Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Glöwen: Frau lag hilflos hinter der Tür

Prignitz: Polizeibericht vom 5. Februar Glöwen: Frau lag hilflos hinter der Tür

Weil in der Wohnung einer 78-Jährigen tagelang Licht brannte, sie selber aber nicht gesehen wurde, schaute die Polizei am Donnerstag im Beisein der Tochter am Glöwener Waldeck nach dem Rechten. Die Frau lag innen vor ihrer Eingangstür und konnte nicht aufstehen. Die Feuerwehr öffnete dann die Tür, die Frau wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Voriger Artikel
Zigarettenautomat geknackt
Nächster Artikel
85-jährige Frau in ihrer Wohnung bestohlen


Quelle: ZB

Prignitz.  

Pritzwalk: Dubiose Zahlungsaufforderung

Seltsame Post bekam eine 67-jährige Pritzwalkerin per E-Mail, in der sie zur Zahlung eines Geldbetrages an eine Anwaltskanzlei aufgefordert wurde. Die genaue Kostenaufstellung sollte im Anhang der Nachricht enthalten sein. Die E-Mail enthielt jedoch keinen ersichtlichen Anhang. Absender der E-Mail ist eine GmbH, die offenbar für „direktes Bezahlen“ zuständig ist. Bei einer Recherche im Internet stellte sich heraus, dass es sich dabei um eine Betrugsmasche handeln soll, bei der im Anhang ein Trojaner lauern kann. Die Frau erstattete daraufhin Anzeige bei der Polizei.

Pritzwalk: Handy geklaut

Am Mittwochnachmittag entwendeten bislang unbekannte Täter ein Vorführ-Handy der Marke Huawei aus einem Geschäft in der Rostocker Straße in Pritzwalk. Der Geschädigte erstattete Anzeige – Schaden: 213 Euro.

Perleberg: Geldbörse aus Handtasche gestohlen

Das Opfer von Taschendieben wurde am Donnerstag eine Frau in einem Geschäft in der Perleberger Puschkinstraße. Sie stellte ihre Handtasche auf dem Fußboden ab, aus der die bislang unbekannten Täter das Portemonnaie stahlen. Erst zu einem späteren Zeitpunkt bemerkte die Frau den Verlust und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Lenzen: Ohne Führerschein unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstagabend in der Finkenbergstraße in Lenzen stellten die Beamten einen BMW-Fahrer, der ohne Papiere unterwegs war. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Wittenberge: Aufgefahren

Ein Opelfahrer wollte am Donnerstag in Wittenberge von der Scheunenstraße nach rechts auf die Bahnstraße auffahren. Dabei versagte plötzlich der Motor, so dass das Fahrzeug stehen blieb. Ein nachfolgender Renaultfahrer bemerkte das zu spät und fuhr auf den Opel auf. An beiden Fahrzeugen entstanden leichte Sachschäden.

Putlitz: Fahrerflucht

Am Donnerstag gegen 12.00 Uhr überholte ein Opelfahrer auf der L 111 kurz vor Putlitz in Höhe des Abzweiges nach Schmarsow eine anderes Auto, als dieses plötzlich selbst zum Überholen ausscherte. Der Opelfahrer konnte durch eine Gefahrenbremsung eine Kollision verhindern. Allerdings drehte sich sein Wagen durch das Bremsmanöver, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf dem Randstreifen zum Stehen. Der Opel wurde dadurch leicht beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort. Die Polizei ermittelt wegen Fahrerflucht.

Perleberg: Abstand überschätzt – Spiegel-Kollision

Eine Skodafahrerin schätzte am Freitagmorgen beim Befahren der Perleberger Heinrich-Heine-Straße ihren seitlichen Abstand zu einem am Fahrbahnrand geparkten Ford falsch ein, es kam zur Kollision beider Außenspiegel. Der Gesamtschaden an beiden Autos wird auf 500 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d6e26bdc-b989-11e6-9964-b73bb7b57694
Weihnachtsmarkt in Krangen

Die Markthändler kamen in historischen Gewändern, es gab alte Handwerkskunst zu sehen, Musik zu hören und eine große Auswahl kleiner Geschenke für seine Lieben zum Fest. In der Kirche und um die Kirche in Krangen bei Neuruppin gab es am Adventswochenende den zweiten Weihnachtsmarkt.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?