Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Goa-Jünger ermordet: Möglicher Killer gefasst

Haftbefehl gegen Dirk F. Goa-Jünger ermordet: Möglicher Killer gefasst

Die Leiche des Goa-Anhängers Christopher Sch. lag tagelang in seiner Wohnung. Er wurde brutal ermordet, hatte Einstiche an Oberkörper und Kopf. Der Mörder raubte ihn anschließend aus. Die Polizei hatte noch Ende Juli nach Hinweisen und Zeugen gesucht. Nun sitzt der mutmaßliche Killer, Dirk F. (25), in Untersuchungshaft. Ein Handy brachte die heiße Spur.

Voriger Artikel
Ein Toter und mehrere Hundert Unfälle
Nächster Artikel
Brutale Räuber schießen Opfer in den Kopf

Christopher Sch. wurde brutal mit einem Messer ermordet.

Quelle: dpa/Polizei

Berlin. Sie liebten die Musik und waren beide in der Goa-Szene unterwegs. Doch Christopher Sch. ist nun tot. Er wurde 26 Jahre alt – brutal ermordet. Nun wurde der vermeintliche Killer gefasst. Ein Richter hat einen Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Dirk F. soll ihn niedergestochen haben.

Mehr als eine Woche hatte der Goa-Anhänger Christopher Sch. in seiner Blutlache gelegen, bevor seine Familie ihn in der Wohnung im Prenzlauer Berg entdeckte. Seit vier Jahren hatte er in Berlin eine neue Heimat gefunden. Ein Geologie-Studium brach er ab.

Handy führt zu mutmaßlichem Mörder

Sein Körper zeigte massive Gewalteinwirkungen an Kopf und Oberkörper, hieß es Ende Juli von der Polizei. Der Mörder raubte Christopher Sch. nach der Bluttat aus. Dass der auch das Handy mitnahm, brachte die Beamten auf Dirk F. Sie ließen das Handy orten und werteten die Daten aus. Doch nicht nur das Mobiltelefon führte zum Täter. Ein Taxifahrer nahm den mutmaßlichen Raubmörder von der Wohnung aus mit und setzte in Köpenick ab.

Dirk F. kein Unbekannter bei der Polizei

Schon in der vergangenen Woche wurde Dirk F., der 25 Jahre alt ist, festgenommen. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Unbekannt ist er den Beamten nicht. Betrug, Eigentumsdelikte, Drogenhandel. Sein Strafregister fällt nicht gerade schmal aus. Zum Tatmotiv wird noch ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
c5ddb884-b644-11e6-9964-b73bb7b57694
Potsdam-Plakate in der Stadt und ganz Deutschland

Die Plakate unserer Sommeraktion waren im Nu vergriffen – und blieben nicht nur in Potsdam.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?