Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Groß Pankow: Überseecontainer gestohlen

Prignitz: Polizeibericht vom 29. April Groß Pankow: Überseecontainer gestohlen

Kein Pappenstiel: In der Nacht zum Freitag stahlen unbekannte Täter zwei immerhin 40 Fuß große Überseecontainer von einem Firmengelände in Groß Pankow. Der Schaden beträgt 50 000 Euro.

Voriger Artikel
Diebesgut gefunden
Nächster Artikel
Alles Wichtige zum Baumblütenfest in Werder


Quelle: dpa

Groß Pankow: In Frisörsalon eingebrochen.  

Unbekannte drangen offenbar am frühen Freitagmorgen über ein eingeschlagenes Seitenfenster in einen Groß Pankower Frisörsalon am Steindamm ein. Da seit dem letzten Einbruch die Kasse immer geleert ist, entstand lediglich Sachschaden: der aber immerhin 3000 Euro beträgt.

Kunow: Randale-Kids

Zwei Kinder sollen nach Zeugenberichten Anfang der Woche eine Fensterscheibe eines Gebäudes im Kunower Postweg eingeschlagen haben. Nach ersten Angaben haben die Rowdys auch im Inneren des Gebäudes die Scheibe einer Tür demoliert; der Schaden beträgt 500 Euro.

Perleberg: Tür aufgebrochen

Der Hausmeister eines Mietshauses in der Perleberger Friedensstraße meldete der Polizei am Freitag, dass offenbar eine Wohnungstür des Hauses gewaltsam geöffnet wurde; Schaden 200 Euro. Ob aus der Wohnung etwas entwendet wurde, konnte er nicht sagen, da der Bewohner in ein Pflegeheim umgezogen ist und zurzeit ohnehin in der Klinik in Neuruppin sei. Die Wohnung befindet sich in Auflösung und ist teilweise schon leer geräumt.

Perleberg: Einbruch in Lagerhalle

Aus einer Lagerhalle in der Perleberger Industriestraße stahlen unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag diverse Werkzeuge und Militärkleidung, nachdem sie ein Holztor aufbrachen: Schaden 800 Euro.

Karstädt: Versuchter Betrug

Ein 22-jähriger Karstädter erhielt am Mittwoch ein Schreiben von einem Inkassounternehmen, in dem er zur Zahlung einer angeblich offenen Forderung in Höhe von 350 Euro aufgefordert wurde. Angeblich habe er bei einem Online-Bezahlsystem Leistungen in Anspruch genommen. Der Geschädigte selbst kann sich diese Forderung nicht erklären und erstattete Anzeige.

Pritzwalk: Fehler beim Einfahren

Eine 54-jährige VW-Fahrerin hielt am Donnerstag in der Pritzwalker Bahnhofstraße am rechten Fahrbahnrand. Als sie von dort Richtung Bahnhof anfuhr, um in den fließenden Verkehr zu gelangen, übersah sie offenbar einen neben ihr fahrende 37-jährige Fahrerin mit ihrem VW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von 3500 Euro.

Meyenburg: Fehler beim Einparken

Eine 71-jährige Mercedes-Fahrerin wollte am Donnerstag in Meyenburg mit ihrem Fahrzeug in der Kurzen Straße in eine Parklücke einparken. Dabei stieß sie gegen einen dort parkenden Ford sowie gegen einen Citröen. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt etwa 6500 Euro.

Groß Breese: Wildunfall mit Reh

Ein 64-jähriger VW-Fahrer befuhr am Donnerstag mit seinem Auto die Landesstraße 11 aus Richtung Groß Breese kommend in Richtung Breese. Als ein Reh auf die Fahrbahn lief, kam es zum Zusammenstoß. Schaden: 500 Euro. Das Reh verendete vor Ort.

Pritzwalk: Noch ein Reh

Ebenfalls am Donnerstag kollidierte ein 58-jähriger VW-Fahrer mit seinem Wagen auf der Landesstraße 111 von Pritzwalk kommend in Richtung Schönhagen mit einem Reh. Schaden: 3000 Euro.

Plattenburg: Zusammenstoß mit Reh

Ein 59-jähriger Mitsubishi-Fahrer stieß in der Nacht zum Freitag mit seinem Wagen auf der B 5 aus Richtung Viesecke kommend in Richtung Kyritz mit einem plötzlich auf die Fahrbahn laufenden Rehwild zusammen. Am Auto entstand Sachschaden von 300 Euro. Das Reh verendete vor Ort.

Pritzwalk: Auffahrunfall

Der 63-jährige Fahrer eines VW-Transporters befuhr am Donnerstag die Pritzwalker Grünstraße und wollte an der Kreuzung nach rechts auf die Havelberger Straße einbiegen. Als die Ampel „grün“ zeigte, musste er Fußgängern den Vorrang gewährend und hielt an. Ein 57-jähriger Opel-Fahrer, der hinter dem Transporter fuhr und ebenfalls rechts abbiegen wollte, fuhr aus Unaufmerksamkeit auf den Transporter auf, teilte die Polizei mit. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden von etwa 6300 Euro. Der Opelfahrer wurde mündlich verwarnt.

Wittenberge: Radfahrerinnen und ein Kind leicht verletzt

Eine 32-jährige Mazda-Fahrerin kollidierte am Freitag auf der Wittenberger Salvador-Allende-Straße laut Polizei aus Unachtsamkeit beim Rechtsabbiegen mit einer 13- jährigen Radfahrerin, welche auf der Perleberger Straße unterwegs war. Es kam zum leichten Zusammenstoß – bei dem das Mädchen sich leicht verletzte. Beide Unfallbeteiligte ließen den Unfall auf dem Polizeirevier protokollieren. Das Mädchen suchte einen Arzt auf.

Bereits am Donnerstag verletzte sich eine 26-jährige Radfahrerin, als sie auf dem Radweg in der Wittenberger Parkstraße fuhr. Als sie vom Radweg auf die Fahrbahn fahren wollte, beachtete sie offenbar den VW eines 50-Jährigen nicht und streifte ihn seitlich, teilte die Polizei mit. Sie wurde an der Hand und am Fuß leicht verletzt. Am PKW entstand geringer Sachschaden. Die Radfahrerin und das dreijährige Kind auf ihrem Kindersitz wurden durch einen Rettungswagen in das Krankenhaus nach Perleberg gebracht.

Meyenburg: Radlerin verletzt

Als eine 54-jährige Nissan-Fahrerin am Donnerstag in Meyenburg von einem Grundstück der Gartenstraße in den fließenden Verkehr auf die Pritzwalker Straße fahren wollte, beachtete sie offenbar nicht die von rechts auf dem Radweg stadteinwärts fahrende 48-jährige Radfahrerin, informierte die Polizei. Beim Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin und zog sich Verletzungen am rechten Bein und den Handflächen zu. Eine ärztliche Behandlung vor Ort lehnte sie indes ab. Die Nissan-Fahrerin fuhr gemeinsam mit der Radfahrerin zu einer Ärztin in Meyenburg, die wiederum die Radfahrerin zum Röntgen in das KMG Klinikum nach Pritzwalk überwies.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?