Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Wertvolle Oldtimer bei Großbrand zerstört

Millionenschaden in Eberswalde Wertvolle Oldtimer bei Großbrand zerstört

In Eberswalde (Barnim) hat am frühen Samstagmorgen ein Großbrand eine Autowerkstatt komplett zerstört. Auch wertvolle Oldtimer sind den Flammen zum Opfer gefallen. Laut ersten Polizeischätzungen geht der Schaden in die Millionenhöhe.

Voriger Artikel
Kettcar-Unfall von Mahlow wird untersucht
Nächster Artikel
Toter bei Unfall auf der B 195

Das Flammen brannten eine Autowerkstatt und ein Bürogebäude nieder.

Quelle: André Braune

Eberswalde. Aus noch ungeklärter Ursache ist in der Nacht zu Sonnabed in einer Oldtimer-Werkstatt im Eberswalder Ortsteil Finow in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand. Die Gebäude wurde laut einem Polizeisprecher  komplett zerstört. Das Dach der Werkstatt stürzte ein. Die Feuerwehr war stundenlang mit den Löscharbeiten beschäftigt. Erst am Morgen konnte der Brand gelöscht werden. Auch am späten Morgen waren noch Feuerwehrmänner vor Ort um die Unglücksstelle abzusichern, weil immer wieder Glutnester aufloderten.

Wertvolle Oldtimer wurden Opfer der Flammen

In der Werkstatt werden zum großen Teil Oldtimer repariert. In der Halle befanden sich rund 40 Autos, dazu brennbare Flüssigkeiten wie Farben, Lacke und Öle. Viele der Autos sind bei dem Brand komplett zerstört worden. Unter den Autos waren auch drei Lieberhaber-Mercedes. Zwei aus dem Baujahr 1979, einer aus dem Baujahr 1989. Welche Autos noch den Flammen zum Opfer fielen, muss in den nächsten Tagen herausgefunden werden. Weil unter den zerstörten Fahrzeugen viele wertvolle Liebhaberstücke sind und das Gebäude komplett zerstört wurde, geht die Polizei von einem Schaden von rund einer Million Euro aus. Die genaue Schadenssumme werde in den nächsten Tagen ermittelt, sagte ein Polizeisprecher.

Die Flammen loderten so stark, dass auch ein nebenstehenden Bürogebäude Feuer fing. Auch hier konnte nichts mehr gerettet werden. Bei dem Gebäudekomplex handelt sich um eine DDR-Liegenschaft, die nun von verschiedenen Privatpersonen genutzt wird. Insgesamt breitete sich das Feuer auf einer Fläche von über 800 Quadratmetern aus.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?