Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Handtaschenraub durchs Zugfenster

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 12. Mai Handtaschenraub durchs Zugfenster

Einer 50-jährigen Frau, die am Mittwochabend mit der Regionalbahn 7 von Berlin nach Zossen unterwegs war, hat ein unbekannter Mann die Handtasche gestohlen. Der Zug hielt im Bahnhof Rangsdorf und der Dieb griff vom Bahnsteig aus durch ein geöffnetes Fenster und entriss der Frau ihre Tasche. Sein Komplize beobachtete den Raub und lachte dabei laut.

Voriger Artikel
Frau (81) kracht gegen Baum – schwer verletzt
Nächster Artikel
Seniorin fällt nicht auf Enkeltrick herein


Quelle: dpa

Rangsdorf: Unbekannte rauben Handtasche.  

Als ein Zug des Regionalexpress 7 auf seiner Fahrt von Berlin nach Zossen am Mittwochabend gegen 23 Uhr im Bahnhof Rangsdorf hielt, griff ein unbekannter Mann vom Bahnsteig aus durch ein geöffnetes Zugfenster in ein Abteil und wollte eine dort liegende Handtasche einer Frau stehlen. Die 50-Jährige hielt ihre Handtasche aber fest. Doch der Räuber zog so stark, dass der Trageriemen der Tasche riss und er mit ihr flüchten konnte. In der Handtasche befanden sich persönliche Papiere und die EC-Karte der Frau. Die Polizei vermutet, dass der Dieb in Begleitung eines zweiten Mannes war, der während des Raubes ebenfalls auf dem Bahnsteig war und laut lachte. Zeugen beschreiben sie als deutsche Jugendliche im Alter von 16 bis 20 Jahre, beide ungefähr 170 Zentimeter groß. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter Telefon 0 33 71/ 60 00 oder über das Internet unter www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

+++

Dabendorf: Feuerwehr löscht Heidebrand

200 Quadratmeter Ödland haben am Mittwoch gegen 18.15 Uhr in der Nähe der Triftstraße in Dabendorf gebrannt. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Die Polizei fand im Bereich der Brandstelle noch angebranntes Papier. Sie geht von Brandstiftung aus.

+++

Zossen: Pkw streift Radfahrer

Ein Pkw hat am Mittwochvormittag gegen 10.35 Uhr in der Bahnhofstraße in Zossen beim Vorbeifahren einen in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer seitlich gestreift. Der 76-jährige Radler stürzte und zog sich mehrere Frakturen zu. Die Auto-Fahrerin fuhr einfach weiter. Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus. Anhand von Zeugenaussagen fand die Polizei wenig später im Stadtgebiet von Zossen die Auto-Fahrerin. Gegen die 70-jährige Frau wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Die Polizei bittet noch mögliche weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter Telefon 0 33 71/ 60 00 zu melden.

+++

Ludwigsfelde: Ladendieb auf frischer Tat erwischt

Ein Mann aus Weißrussland hat am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr im Kaufland an der Potsdamer Straße in Ludwigsfelde versucht, Kosmetikartikel im Wert von 364,47 Euro zu stehlen. Ein Ladendetektiv beobachtete den 35-Jährigen bei seinem Diebstahl in dem Supermarkt und rief die Polizei.

+++

Altes Lager: Unfall beim Rückwärtsfahren

Zwei Autos sind am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr im Flugplatzweg in Altes Lager zusammengestoßen. Offenbar ist mindestens einer von ihnen rückwärts gefahren. Verletzt wurde niemand. An den beiden Fahrzeugen aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark entstand ein Schaden von insgesamt etwa 1000 Euro.

+++

Am Mellensee: Receiver aus Bungalow gestohlen

Unbekannte Täter sind zwischen Sonnabend, 7. Mai, 18 Uhr, bis Donnerstag, 12. Mai, 8 Uhr, auf ein Wochenendgrundstück in der Gemeinde Am Mellensee eingedrungen. Dort hebelten sie die Eingangstür eines Bungalows auf und stahlen daraus einen Receiver. Der Schaden wird mit etwa 100 Euro beziffert.

+++

Groß Schulzendorf: Zusammenstoß beim Ausparken

Zwei Autos aus dem Landkreis Teltow-Fläming sind am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr im Eichenhain/Ecke Lindenhain in Groß Schulzendorf beim Ausparken zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

+++

Genshagen: Mit Lkw-Anhänger Geländer umgefahren

Ein Lkw-Fahrer hat am Donnerstagvormittag gegen 9.45 Uhr mit seinem Fahrzeug und einem Anhänger im Kastanienweg in Genshagen rangiert. Dabei bekam er die Kurve nicht und fuhr das Begrenzungsgeländer zwischen Fußweg und Straße um. Der Bauhof beseitigte die Gefahrenquelle.

+++

Nuthe-Urstromtal: Reh verendet nach Unfall

Ein Auto ist Donnerstagfrüh gegen 4.45 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Felgentreu und Frankenförde in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal mit einem Reh zusammengestoßen. Der Fahrer des Pkw aus dem Landkreis Teltow-Fläming blieb unverletzt. Das Reh verendete am Unfallort. Der Jagdpächter wurde gerufen. Es entstand ein Schaden von etwa 800 Euro.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?