Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Handyraub mit Messer: 18-Jähriger in Haft

Falkensee Handyraub mit Messer: 18-Jähriger in Haft

Das war kein Spiel, sondern Bedrohung und Raub: Eine 12-Jährige ist am Montag auf einem Spielplatz in Falkensee (Havelland) von einem zunächst Unbekannten mit einem Messer bedroht und um ihr Handy gebracht worden. Der mutmaßliche Täter, ein 18-jähriger Potsdamer, sitzt nun hinter Gittern.

Voriger Artikel
Kind (8) geht nach Pfefferspray-Attacke zu Boden
Nächster Artikel
Ladendieb gewinnt Verfolgungsjagd


Quelle: dpa

Falkensee. Ein 18 Jahre alter Potsdamer ohne festen Wohnsitz steht in dringendem Tatverdacht, am Montag auf einem Spielplatz in Falkensee (Havelland) eine 12-Jährige mit einem Messer bedroht und ihr das Handy gestohlen zu haben.

Dank einer detaillierten Personenbeschreibung durch das Mädchen konnte noch am Montag der junge Mann festgenommen werden. Nun ist gegen ihn Haftbefehl erlassen worden. Im Anschluss wurde er in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Er war bereits in der Vergangenheit wegen verschiedener Delikte polizeilich in Erscheinung getreten ist.

Die Tat ereignete sich am Montagnachmittag auf dem Spielplatz am Wachtelfeld. Das Mädchen blieb in Folge der Attacke unversehrt. Sie fuhr mit dem Fahrrad nach Hause und rief gemeinsam mit ihrer Mutter die Polizei. Wenig später konnten Polizisten den 18-Jährigen in der Döberitzer Straße aufspüren. Das geraubte Telefon sowie das Klappmesser hatte er noch bei sich.

In seiner Vernehmung durch die Kriminalpolizei ließ sich der Mann zur Tat ein. Die weiteren Ermittlungen zur Sache dauern an.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
69e0b352-0edb-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Demo gegen Abschiebung in Neuruppin

Das Aktionsbündnis „Neuruppin bleibt bunt“ hatte zu einer Kundgebung gegen die Abschiebung von Flüchtlingen – insbesondere nach Afghanistan – aufgerufen. Über 100 Menschen versammelten sich auf dem Schulplatz.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?