Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regen

Navigation:
Hat eine 26-Jährige ihre Wohnung angezündet?

Hohen Neuendorf (Oberhavel) Hat eine 26-Jährige ihre Wohnung angezündet?

Bei einem Einsatz in Hohen Neuendorf versuchte eine 26-Jährige, die Feuerwehr bei den Löscharbeiten zu behindern. Der Brand war ausgerechnet auf ihrem Sofa ausgebrochen. Die Dame wurde ins Krankenhaus gebracht, gegen sie wird nun wegen Brandstiftung ermittelt.

Voriger Artikel
Ein Schwerverletzter bei Schlägerei am Wasser
Nächster Artikel
Autofahrer (69) lebensbedrohlich verletzt

Die Wehr musste einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Klarastraße löschen.

Quelle: dpa

Hohen Neuendorf. Bei einem Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Klarastraße am Sonnabend wurde die 26-Jährige in Gewahrsam genommen, in deren Wohnung das Feuer ausgebrochen war. Gegen die Frau wird nun wegen des Verdachts auf Brandstiftung ermittelt.

Nachbarn hatten den Brand gemeldet, der auf der Couch der Frau ausgebrochen sein soll. „Sie hat dann versucht, die Rettungskräfte beim Löschen zu behindern“, erklärt Polizeisprecher Toralf Reinhardt. Zudem habe sie seltsame Aussagen zur Brandursache gemacht, die die Wehr als unmöglich einschätzte. Deshalb wurde bei dem Einsatz auch die Polizei alarmiert.

Die Frau wurde zunächst ins Krankenhaus eingewiesen und psychiatrisch betreut. 17 Personen mussten wegen des Einsatzes das Haus verlassen, eine bettlägerige Frau kam mit Verdacht auf leichte Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Weitere Polizeimeldungen >

Von Marco Paetzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
a2371154-5b63-11e7-90db-774e82013e34
Brandenburgischer Sommerabend 2017

Potsdam, 27. Juni 2017 – Bei bestem Wetter feierten 3000 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport auf dem Areal Schiffbauergasse am Tiefen See in Potsdam. Die Landesregierung hatte zum traditionellen Brandenburgischen Sommerabend geladen.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?