Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -4 ° Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Heiß auf Audi: Autoknacker-Bande fliegt auf

Polizeieinsatz in Schönefeld und Berlin Heiß auf Audi: Autoknacker-Bande fliegt auf

Neun Autoknacker konnten am Freitag nach einer Diebestour am Flughafen Schönefeld (Dahme-Spreewald) und in Berlin auf frischer Tat geschnappt werden. Ganz ohne Verluste verlief der Einsatz nicht: Ein verletzter Autodieb, vier verletzte Beamte, zwei schrottreife Polizeiautos.

Voriger Artikel
Heizöllaster kippt um und landet im Vorgarten
Nächster Artikel
Viehdiebe verschwinden mit 59 Rindern

Die Autodiebe haben es ausschließlich auf Audi abgesehen.

Quelle: dpa

Schönefeld, Berlin.  

Neun Autoknacker sind nach einer Diebestour in Brandenburg und Berlin festgenommen worden. Zivilfahnder des Berliner Landeskriminalamtes stellten die Verdächtigen auf dem Parkplatz am Flughafen Schönefeld sowie in der Neuköllner Bouchéstraße.

Die acht Männer und eine Frau im Alter von 23 bis 40 Jahren hatten Freitag früh gegen 4.30 Uhr an mehreren Orten in Berlin sowie am Flughafen Schönefeld (Dahme-Spreewald) Autos aufgebrochen und einige von ihnen versucht zu stehlen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Sie hatten es auf hochwertige Audi der Typen A5, A6 und Q7 abgesehen.

Nach Fluchtversuch ins Krankenhaus

Ein 31-Jähriger wollte fliehen und verletzte sich beim Klettern über einen Zaun. Der Mann musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Crash zwischen Polizeiautos

Bei dem Einsatz stießen in Neukölln zwei Polizeifahrzeuge zusammen. Vier Beamte wurden leicht verletzt. Die Autos sind stark beschädigt worden.

Zum Verbleib der gestohlenen Autos konnten Staatsanwaltschaft und Polizei zunächst keine Angaben machen. Die Staatsanwaltschaft plant, Haftbefehle gegen die Verdächtigen zu beantragen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
2f0a5060-dd50-11e6-858b-85b911712e00
Bestes Vanilleeis aus kleiner Produktion

Deutschlands bestes Vanilleeis kommt aus Beeskow. Dort wird es in der Küche eines kleinen Kinos hergestellt. Das Eis der „Ice Guerilla“ ist mittlerweile so beliebt, dass Ralf Schulze expandieren muss.

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?