Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° stark bewölkt

Navigation:
Hochstapler am Flughafen Tegel verhaftet

Als Arzt ausgegeben Hochstapler am Flughafen Tegel verhaftet

Am Freitag klicken am Flughafen Berlin-Tegel für einen 40-Jährigen die Handschellen: Der Mann hat sich als Arzt ausgegeben und seit 2014 auf einem Kreuzfahrtschiff ein Gehalt von monatlich 7500 Euro kassiert – ohne je eine medizinische Ausbildung absolviert zu haben.

Voriger Artikel
Mann in Ferch tot aufgefunden
Nächster Artikel
Tödliches Unglück: ICE erfasst Mann


Quelle: dpa (Archiv)

Berlin. Ein mutmaßlicher Hochstapler soll mindestens fünf Jahre lang als Arzt gearbeitet haben - ohne Approbation oder medizinische Ausbildung.

Der 40-Jährige wurde am Freitag am Flughafen Berlin-Tegel von der Polizei verhaftet, wie die Behörde mitteilte.

Seit 2014 soll der mutmaßliche Betrüger Patienten auf einem Kreuzfahrtschiff behandelt und monatlich 7500 Euro Gehalt von der Reederei bezogen haben. Die Dokumente, die ihn als Arzt auswiesen, soll der Mann gefälscht haben.

Die Polizei verhaftete den Verdächtigen, nachdem er in Tegel gelandet war. Gegen den Mann hatte bereits seit Mittwoch ein Haftbefehl vorgelegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
9dab0b78-a293-11e7-b4ec-506d3b985282
Die vielen Gesichter des Günter Baaske

Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske hat am Dienstag seinen Rücktritt erklärt. Er hat für die SPD viele Ämter bekleidet. Jetzt will er mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Sein Mandat als Abgeordneter im Landtag will er jedoch behalten.

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?