Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Horror! Clowns überfallen Pizzaladen

Brutaler Überfall in Potsdam Horror! Clowns überfallen Pizzaladen

Ist der Horror-Trend aus den USA nun auch bei uns angekommen? Drei bewaffnete Unbekannte haben in der Nacht zu Montag einen Pizzaladen in Potsdam überfallen. Das Besondere: Zwei von ihnen trugen Clownsmasken.

Friedrich-Ebert-Straße 57, 14469 Potsdam 52.40733 13.05874
Google Map of 52.40733,13.05874
Friedrich-Ebert-Straße 57, 14469 Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
15-Jährige ist wieder da

In Potsdam haben mit Clownsmasken verkleidete Diebe einen Pizzalieferdienst überfallen.

Quelle: dpa

Potsdam. Das eigenartige Phänomen der Grusel-Clowns aus den USA scheint jetzt auch Brandenburg zu erreichen. Drei teilweise mit Clownsmasken maskierte Unbekannte haben in Potsdam einen Pizzadienst überfallen und dabei einen Angestellten verletzt. Laut Polizei stürmten drei Männer in der Nacht zu Montag den Lieferservice in der Friedrich-Ebert-Straße und bedrohten die vier Angestellten mit schusswaffenähnlichen Gegenständen und einem Elektro-Taser. Ein Angestellter wurde dabei nach Angaben der Polizei von dem Taser leicht verletzt. Ein Täter entnahm der Kasse das darin befindliche Bargeld, anschließend flüchteten die Unbekannten mit einem Auto.

In den USA sorgen die Grusel-Clowns seit Wochen für verängstigte Bürger

In den USA sorgen die Grusel-Clowns seit Wochen für verängstigte Bürger.

Quelle: EPA

Gefährlicher Trend aus den USA

Der Horror-Trend aus Amerika verbreitet sich rasant. Seit Wochen terrorisieren vermeintliche Spaßvögel mit Clownsmasken die Menschen in den USA. Ein zweifelhafter Trend: Die Maskierten erschrecken andere Menschen oder schüchtern sie ein. Ob blöder Streich oder ernsthafte Gefahr war bisher kaum ersichtlich. Lange war man davon ausgegangen, dass die Chaoten nur schockieren wollen. Doch auch tatsächliche handfeste Übergriffe seitens der „Clowns“ wurden bereits gemeldet.

Erst vor wenigen Tagen wurde aus dem Spaß bitterer Ernst: In Schweden hat eine mit einer Clownsmaske vermummte Person mit einem Messer auf einen Jugendlichen eingestochen. Der erste bekannte Fall in Deutschland trat am Wochenende in Nordrhein-Westfalen auf: Ein bewaffneter Clown hat in Wesel am Niederrhein nachts am Bahnhof zwei junge Männer erschreckt. Dabei wurde trotz Pistole und Messer niemand verletzt.

Polizei bittet um Mithilfe

Nun sucht die Polizei erstmal nach den Tätern aus Potsdam. Nach Polizeiinformationen sprachen alle hochdeutsch ohne Akzent und haben folgendes Aussehen:

1. Täter: 1,85 bis 1,95 Meter groß, weiße Clowns-Maske mit roten Lippen, darüber ein schwarzes Käppi, schwarze Nike-Jacke, rotes T-Shirt darunter, dunkle Handschuhe, dunkle Hosen, dunkle Schuhe, trotz Kopfbedeckung war Glatze erkennbar

2. Täter: kleiner als 1,85 m, braun-rötliche Clowns-Maske

3. Täter: kleiner als 1,85 Meter, dreckiges, graues Basecap, grau-weißes Langarmshirt, grün-blauer Schal, Bluejeans und dunkle Handschuhe

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter 0331-5508-1224.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?