Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Hubschrauber sucht Mann im Schlafanzug

Wittstock Hubschrauber sucht Mann im Schlafanzug

Mit einem Polizeihubschrauber, Wärmebildkamera und mit Fährtenhunden wurde ein 63-Jähriger Donnerstagabend bis in die Nacht hinein gesucht. Der an Demenz erkrankte Mann war gegen 19 Uhr aus einer Wohneinrichtung verschwunden. Die Suche blieb erfolglos. Aber am Morgen wurde alles gut.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Feueralarm am Hauptbahnhof Potsdam


Quelle: dpa

Wittstock. Im Schlafanzug und mit Badelatschen verschwand der 63-jährige an Demenz erkrankte Mann Donnerstagnachmittag spurlos aus der Wohneinrichtung unter den Linden in der Rosa-Luxemburg-Straße in Wittstock. Trotz intensiver Suche in der Stadt fanden ihn die Mitarbeiter nicht und informierten um 19.35 Uhr die Polizei.

Wärmebildkamera entdeckt nur eine Katze

Mit einem Polizeihubschrauber, Wärmebildkamera und mit Fährtenhunden suchten die Beamten bis in die Nacht hinein nach dem Vermissten – vergeblich. Die Wärmebildkamera hatte lediglich auf eine Katze reagiert.

Vermisster sitzt in der Bushaltestelle

Am Freitag um 6 Uhr fand ihn kurz vor Dienstantritt eine Mitarbeiterin in der Bushaltestelle direkt vor der Pflegeeinrichtung. Der Mann war offenbar umhergeirrt, gestürzt und hatte sich an der Hand verletzt.

Von Dirk Klauke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
9205328c-9d19-11e7-b710-217663c73156
180 Menschen gedachten der verunglückten Vanessa Fitz

Rund 180 Menschen gedachten am Montagabend Vanessa Fitz aus Dossow. Das Mädchen starb genau vor einem Jahr an der Straße kurz vor Dossow, als sie auf ihrem Moped mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstieß. Sie wurde nur 17 Jahre alt. Redner Christian Dörendahl von der Kirchengemeinde sprach.

Was ist Ihr Sommerhit?