Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Illegales Autorennen auf Stadtautobahn

Raser in Berlin Illegales Autorennen auf Stadtautobahn

BMW gegen Ferrari: In der Nacht zu Karfreitag stoppte die Polizei in Berlin zwei Autofahrer, die sich zuvor auf der Stadtautobahn ein illegales Rennen geliefert hatten. Die Strafen für die Raser fallen deftig aus.

Voriger Artikel
Radfahrer bei Crash mit Lkw schwer verletzt
Nächster Artikel
Einbrecher auf Beutezug durch die Stadt

Stadtautobahn Berlin.

Quelle: Ingo Henseke

Berlin. In der Nacht zu Karfreitag stoppten Beamte des Verkehrsdienstes zwei Autos in Berlin-Schöneberg, nachdem sie sich vermutlich ein Rennen geliefert hatten.

Gegen 0.30 Uhr fielen den Polizisten der BMW und der Ferrari auf, die zunächst auf der Stadtautobahn A 100 und anschließend auf der A 103 in Richtung Nord mit bis zu 150 Km/h unterwegs waren.

Die verfolgenden Polizisten konnten die Autos schließlich in der Dominicusstraße stoppen.

Auf den 27 Jahre alten BMW-Fahrer und den 31-jährigen Ferrari-Fahrer kommen nun Bußgelder in Höhe von je 1.760 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot zu.

Das illegale Rennen an der Gedächtniskirche kostete einen Unbeteiligten das Leben

Das illegale Rennen an der Gedächtniskirche kostete einen Unbeteiligten das Leben.

Quelle: dpa

Erst am 1. Februar hatte es in Berlin bei einem illegalen Autorennen einen schweren Unfall gegeben, bei dem ein Unbeteiligter starb.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?