Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Illegales Autorennen auf Stadtautobahn

Raser in Berlin Illegales Autorennen auf Stadtautobahn

BMW gegen Ferrari: In der Nacht zu Karfreitag stoppte die Polizei in Berlin zwei Autofahrer, die sich zuvor auf der Stadtautobahn ein illegales Rennen geliefert hatten. Die Strafen für die Raser fallen deftig aus.

Voriger Artikel
Radfahrer bei Crash mit Lkw schwer verletzt
Nächster Artikel
Einbrecher auf Beutezug durch die Stadt

Stadtautobahn Berlin.

Quelle: Ingo Henseke

Berlin. In der Nacht zu Karfreitag stoppten Beamte des Verkehrsdienstes zwei Autos in Berlin-Schöneberg, nachdem sie sich vermutlich ein Rennen geliefert hatten.

Gegen 0.30 Uhr fielen den Polizisten der BMW und der Ferrari auf, die zunächst auf der Stadtautobahn A 100 und anschließend auf der A 103 in Richtung Nord mit bis zu 150 Km/h unterwegs waren.

Die verfolgenden Polizisten konnten die Autos schließlich in der Dominicusstraße stoppen.

Auf den 27 Jahre alten BMW-Fahrer und den 31-jährigen Ferrari-Fahrer kommen nun Bußgelder in Höhe von je 1.760 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot zu.

Das illegale Rennen an der Gedächtniskirche kostete einen Unbeteiligten das Leben

Das illegale Rennen an der Gedächtniskirche kostete einen Unbeteiligten das Leben.

Quelle: dpa

Erst am 1. Februar hatte es in Berlin bei einem illegalen Autorennen einen schweren Unfall gegeben, bei dem ein Unbeteiligter starb.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
2387e0b4-e182-11e6-bd08-f725da5d37fd
Besuch auf der Grünen Woche 2017

Für Politiker ist das einer der angenehmeren Termine – ein Rundgang über die Grüne Woche. Dort sind am Montag beim Brandenburgtag allerlei Spezialitäten vorgestellt und vor allem verkostet worden. Mit dabei: Ministerpräsident Woidke, der viel zu essen bekam. Zwischen Schnaps und Wurst ging es auch um ernste Themen.

Welcher Döner ist der leckerste der Stadt Oranienburg?