Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Imbiss mit Macheten und Pistole überfallen

Berlin Neukölln Imbiss mit Macheten und Pistole überfallen

Eine Gruppe Bewaffneter hat in der Nacht zu Samstag einen Imbiss in der Hermannstraße in Berlin Neukölln überfallen. Sie kamen mit Macheten, Messern und einer Pistole. Bis zu 15 Mann standen zwei Angestellten gegenüber – und prügelten sofort auf die beiden ein. Sie wurden verletzt. Auch die Umgebung wurde bei dem Angriff in Mitleidenschaft gezogen.

Voriger Artikel
Mann (18) flippt auf Baumblütenfest aus
Nächster Artikel
Diebe lassen Geldautomaten mitgehen



Quelle: dpa

Berlin. Zehn bis 15 Bewaffnete haben einen Imbiss in der Neuköllner Hermannstraße überfallen - mit Macheten, Messern und einer Pistole. Nach Angaben von Zeugen hat die Gruppe den Laden gestürmt und direkt auf die beiden Beschäftigten eingeschlagen und eingetreten. Die Schlägerei habe sich dann auf den Gehweg verlagert, zwei parkende Autos wurden dabei beschädigt. Die Angreifer konnten noch vor dem Eintreffen der Polizei unerkannt entkommen. Die 23 und 28 Jahre alten Angestellten des Imbisses wurden mit Kopfverletzungen ambulant behandelt. Der Vorfall ereignete sich um kurz nach Mitternacht in der Nacht auf Samstag, wie die Polizei mitteilte.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
38ba7f04-2837-11e7-927f-fc602d91496e
Frühjahrsputz in Oranienburg

Zum neuen Mal rief Oranienburgs Bürgermeister zum Frühjahrsputz. Und viele griffen zu Harke, Schaufel und Besen. Auch die Ortsteile waren ganz eifrig dabei.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?