Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Jogger entdeckt Leiche in Berlin-Neukölln

Polizei vermutet Verbrechen Jogger entdeckt Leiche in Berlin-Neukölln

Grausige Entdeckung in einem Berliner Park. In der Hasenheide hat ein Jogger am Montagmorgen einen toten Mann entdeckt. Die Polizei vermutet ein Verbrechen, darauf lassen die Verletzungen des Mannes schließen. Erst kürzlich kam es in dem Park, der ein beliebter Treffpunkt der Drogenszene ist, zu einem Angriff auf einen Polizisten.

Voriger Artikel
Dreiste Diebe plündern Trucker aus
Nächster Artikel
Fahrerflucht: Polizei findet Unfallopfer

Die Hasenheide liegt in Berlin Neukölln, an der Grenze zu Kreuzberg.

Quelle: dpa

Berlin. In der Hasenheide in Berlin-Neukölln ist ein Toter entdeckt worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, wie ein Behördensprecher am Montag sagte. Ein Jogger habe die Leiche am Morgen in einem Gebüsch gefunden. Die Verletzungen ließen darauf schließen, dass es sich um ein Verbrechen handele. Nähere Details waren zunächst unklar.

Ende September wurde ein Polizist niedergestochen

Die Hasenheide ist einer der Hauptumschlagsplätze für Drogen in Berlin. Erst vor kurzem ist dort ein Zivilfahnder der Polizei niedergestochen worden. Der Polizist wurde Ende September von einem oder mehreren Unbekannten attackiert und dann niedergestochen. Weil der Park ein beliebter Treffpunkt für Dealer und Drogenkonsumenten ist, kommt es dort immer wieder zu Polizeieinsätzen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?