Volltextsuche über das Angebot:

26°/ 15° Gewitter

Navigation:
Jüterbog: Messerattacke im Flüchtlingsheim

Mann aus Somalia flippt aus Jüterbog: Messerattacke im Flüchtlingsheim

Polizeieinsatz im Flüchtlingsheim Jüterbog: Am Mittwochabend flippt ein somalischer Asylbewerber aus. Der Betrunkene greift mit einem Messer Mitbewohner und den Wachschutz an. Zwei Menschen werden verletzt. Erst die Polizei kann den Mann dingfest machen.

Voriger Artikel
Mann tritt Wohnungstür ein und raubt Laptops
Nächster Artikel
Einbrüche bei Firmen


Quelle: dpa

Jüerbog. Ein 41-jähriger somalischer Asylbewerber griff am Mittwochabend in einem Jüterboger Flüchtlingsheim, in dem er selbst wohnt, mehrere Mitbewohner und auch einen Wachschutzmitarbeiter an. Zwei Menschen wurden verletzt.

Nach derzeitigem Erkenntnistand hatte der Mann zunächst mehrere Heimbewohner bedroht und dann den Wachschutzmitarbeiter, der ihn beruhigen wollte, körperlich attackiert.

Danach ging der Somalier auf mehrere Heimbewohner los und griff zwei aus Syrien stammende Männer mit einem Messer an. Beide wurden dabei leicht verletzt. Der 26-Jährige erlitt eine Schnittverletzung an der Hand und der 36-jährige Abschürfungen, als er stürzte. Die beiden Verletzten wurden ärztlich behandelt.

Um den Angreifer außer Gefecht zu setzen, besprühte ihn ein weiterer Bewohner der Unterkunft mit dem Inhalt eines Pulverfeuerlöschers. Doch der Somalier wütete weiter.

Erst die hinzugerufenen Polizisten konnten den Mann unter Einsatz von Pfefferspray schließlich überwältigen und dingfest machen. Er wurde vorläufig festgenommen und ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Luckenwalde gebracht. Der Mann stand unter Einwirkung von Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,07 Promille.

Der Somalier wurde am Donnerstag im Beisein eines Dolmetschers von der Polizei vernommen und danach auf Weisung der Staatsanwaltschaft mangels Haftgrundes auf freien Fuß gesetzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
4d8f1dd6-25a9-11e6-b2d2-02184ebcfb6c
PImpressionen von der 6. Etappe

Von Heiligengrabe bis Meyenburg ging die 6. und letzte Etappe der Tour de Prignitz 2016. Und vom Anfang bis zum Ende wurde den 655 Radlern eine Menge geboten. Hier eine kleine Auswahl an Impressionen von einem schönen Tag.

Wer soll das MAZ-EM-Orakel werden?