Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Jugendlicher am Alexanderplatz attackiert

Weil er keine Zigarette geben wollte Jugendlicher am Alexanderplatz attackiert

„Hast du mal ’ne Zigarette?“ Weil ein 16-Jähriger keine Kippe rausgeben wollte, ist er von einem bisher unbekannten Mann angegriffen worden. Der stach dem Jugendlichen am Berliner Alexanderplatz unvermittelt in den Rücken und verletzte ihn schwer.

Voriger Artikel
Zweiter Einbruchsversuch gelingt
Nächster Artikel
Räuber bedrohen Kind um Mutter auszurauben


Quelle: Oliver Berg

Berlin. Ein Jugendlicher ist in Berlin-Mitte am Alexanderplatz schwer verletzt worden. Ein Mann hatte ihn Mittwochabend mit Pfefferspray und einem Messer angegriffen.

Das 16-jährige Opfer war gegen 21.35 Uhr auf dem Alex unterwegs, als er von einem Unbekannten angesprochen und nach einer Zigarette gefragt wurde, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Als er die Zigarette nicht rausgeben und weitergehen wollte, habe ihn der Mann offenbar unvermittelt angegriffen. Dazu zückte er ein Pfefferspray und sprühte los. Außerdem erhielt er einen Stich in den Rücken.

Ein alarmierter Rettungswagen brachte der Schwerverletzten zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Jugendliche befindet sich nach Angaben der Beamten nicht in Lebensgefahr.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?