Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Junge (5) aus Kita ausgebüxt - Erzieher baff

Mögliche Verletzung der Fürsorgepflicht? Junge (5) aus Kita ausgebüxt - Erzieher baff

Schock für eine Mutter: Als sie ihr Kind aus der Kita in Luckenwalde abholen möchte, ist es verschwunden. Der kleine Junge war offenbar ausgebüxt und hat dabei eine kleine Hürde genommen. Die Erzieher selbst bekamen davon erst gar nichts mit. Jetzt laufen die Ermittlungen.

Voriger Artikel
Suche nach Vermisster endet mit Drogenfund
Nächster Artikel
Jugendlicher zieht pistolenartigen Gegenstand


Quelle: dpa

Luckenwalde. Ein Fünfjähriger ist aus einer Kita in Luckenwalde (Teltow-Fläming) ausgebüxt, ohne dass es die Erzieherinnen bemerkt haben. Erst ein Zeuge entdeckte den Jungen am Freitagnachmittag: Das Kind war auf einer Landstraße mitten in einem Waldgebiet unterwegs.

Der Zeuge alarmierte die Polizei, wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte. Recherchen ergaben dann, dass der Fünfjährige über einen Zaun seiner Kita geklettert war und nach Hause laufen wollte. Sein Fehlen fiel erst auf, als seine Mutter ihn abholen wollte.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen einer möglichen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht von Kita-Mitarbeitern.

Von MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
1430061c-b3ed-11e7-84b7-e3eddc0dc5d1
Amtseinführung im KWer Rathaus

Im Königs Wusterhausener Rathaus ist Swen Ennullat (Freie Wähler KW) am Mittwochmorgen als Bürgermeister vereidigt worden. Der feierlichen Zeremonie wohnten einige geladene Gäste bei. Sie gratulierten dem 41-jährigen Niederlehmer. Den ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt mit seiner Ehefrau Katharina Ennullat hat der Bürgermeister beim Sportlerball am Freitag.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?