Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Junge (5) aus Kita ausgebüxt - Erzieher baff

Mögliche Verletzung der Fürsorgepflicht? Junge (5) aus Kita ausgebüxt - Erzieher baff

Schock für eine Mutter: Als sie ihr Kind aus der Kita in Luckenwalde abholen möchte, ist es verschwunden. Der kleine Junge war offenbar ausgebüxt und hat dabei eine kleine Hürde genommen. Die Erzieher selbst bekamen davon erst gar nichts mit. Jetzt laufen die Ermittlungen.

Voriger Artikel
Suche nach Vermisster endet mit Drogenfund
Nächster Artikel
Jugendlicher zieht pistolenartigen Gegenstand


Quelle: dpa

Luckenwalde. Ein Fünfjähriger ist aus einer Kita in Luckenwalde (Teltow-Fläming) ausgebüxt, ohne dass es die Erzieherinnen bemerkt haben. Erst ein Zeuge entdeckte den Jungen am Freitagnachmittag: Das Kind war auf einer Landstraße mitten in einem Waldgebiet unterwegs.

Der Zeuge alarmierte die Polizei, wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte. Recherchen ergaben dann, dass der Fünfjährige über einen Zaun seiner Kita geklettert war und nach Hause laufen wollte. Sein Fehlen fiel erst auf, als seine Mutter ihn abholen wollte.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen einer möglichen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht von Kita-Mitarbeitern.

Von MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8dfb7278-2b0e-11e7-b203-d7224497f556
Massencrash auf der A 2 Richtung Berlin

Reesdorf, 26. April 2017 – Ein Pkw sieht das Stauende auf der A 2 nahe der Landesgrenze von Brandenburg zu spät und kracht in einen Lkw. Daraufhin brennen mehrere Fahrzeuge aus. Zwei Menschen werden leicht verletzt. Die Autobahn bleibt stundenlang gesperrt.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?