Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Junge (5) aus Kita ausgebüxt - Erzieher baff

Mögliche Verletzung der Fürsorgepflicht? Junge (5) aus Kita ausgebüxt - Erzieher baff

Schock für eine Mutter: Als sie ihr Kind aus der Kita in Luckenwalde abholen möchte, ist es verschwunden. Der kleine Junge war offenbar ausgebüxt und hat dabei eine kleine Hürde genommen. Die Erzieher selbst bekamen davon erst gar nichts mit. Jetzt laufen die Ermittlungen.

Voriger Artikel
Suche nach Vermisster endet mit Drogenfund
Nächster Artikel
Jugendlicher zieht pistolenartigen Gegenstand


Quelle: dpa

Luckenwalde. Ein Fünfjähriger ist aus einer Kita in Luckenwalde (Teltow-Fläming) ausgebüxt, ohne dass es die Erzieherinnen bemerkt haben. Erst ein Zeuge entdeckte den Jungen am Freitagnachmittag: Das Kind war auf einer Landstraße mitten in einem Waldgebiet unterwegs.

Der Zeuge alarmierte die Polizei, wie ein Sprecher am Sonntag mitteilte. Recherchen ergaben dann, dass der Fünfjährige über einen Zaun seiner Kita geklettert war und nach Hause laufen wollte. Sein Fehlen fiel erst auf, als seine Mutter ihn abholen wollte.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen einer möglichen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht von Kita-Mitarbeitern.

Von MAZonline und dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?