Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Junge flieht vor Messer und rennt ins Auto

Schwer verletzt in Berlin Junge flieht vor Messer und rennt ins Auto

Ein 13-Jähriger flieht in Berlin-Reinickendorf vor einem mit einem Messer bewaffneten Mann. Er kommt nicht weit, denn er rennt auf seiner Flucht in ein Auto und wird schwer am Kopf verletzt.

Voriger Artikel
Zusammenstoß in Caputh: Vier Radler verletzt
Nächster Artikel
Unwetter beschert Feuerwehr unruhige Nacht


Quelle: dpa

Berlin. Ein 13-Jähriger ist auf der Flucht vor einem mit einem Messer bewaffneten Mann in Berlin-Reinickendorf vor ein Auto gelaufen und schwer verletzt worden.

Er kam am Montagabend mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Zuvor hatte ein 21-Jähriger bei einem Streit mit einer Gruppe Jugendlicher diese mit einem Messer bedroht. Der 13-Jährige geriet in Panik und rannte vor das Fahrzeug eines 53-Jährigen. Der konnte in der Ollenhauerstraße sein Auto nicht mehr bremsen und fuhr mit ihm den Jungen an.

Der 21-Jährige wurde festgenommen. Warum es zu dem Streit kam, ist ungeklärt.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d0a6338a-bbd1-11e6-993e-ca28977abb01
Neuruppiner Weihnachtswerkstatt

Überall wuseln Kinder mit Plätzchenformen, Nudelhölzern und Zuckerguss. Ein paar Meter weiter entstehen Weihnachtsdekorationen und Wünsche werden zu Papier gebracht. Die Weihnachtswerkstatt in der Pfarrkirche Neuruppin erlebte in diesem Jahr ihre dreizehnte Auflage.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?