Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Junge versteckt Schlagstock im Briefkasten

Polizeibericht vom 7. September für Potsdam Junge versteckt Schlagstock im Briefkasten

Jugendliche haben auf einem Sportplatz am Stern Alkohol getrunken und laut herumgepöbelt. Einer der Jungs hatte einen Schlagstock dabei. Als die Polizei nahte, versteckte er die verbotene Waffe in einem nahen Briefkasten. Da in diesem Fall das Postgeheimnis nicht gilt, öffnete allerdings ein Mitarbeiter der Post den Kasten.

Voriger Artikel
Mann stößt Asylbewerberin Kopf ins Gesicht
Nächster Artikel
Drogenabhängiger tyrannisiert seine Familie


Quelle: dpa

Stern. Mehrere Jugendliche haben sich am Dienstagnachmittag unberechtigt auf einem Sportplatz in der Newtonstraße am Stern aufgehalten, Alkohol getrunken und laut gepöbelt. Ein Zeuge meldete dies der Polizei. Noch vor Eintreffen der Beamten beobachtete der Zeuge, wie einer der Jugendlichen einen waffenähnlichen Gegenstand in einen nahen Briefkasten warf. Wenig später trafen die Polizisten ein und kontrollierten die anwesenden Jugendlichen. Ein Mitarbeiter der Deutschen Post öffnete den Briefkasten und fand darin einen Schlagstock, der nach dem Waffengesetz verboten ist. Als Eigentümer konnte ein 15-jähriger Potsdamer ermittelt werden, gegen den ein Strafverfahren eingeleitet wurde. Alle Jugendlichen erhielten einen Platzverweis. Beschädigungen an der Sportanlage gab es nicht.

Ohne Führerschein am Stern unterwegs

Polizisten haben am Dienstagnachmittag am Stern einen Autofahrer ohne gültigen Führerschein aus dem Verkehr gezogen. Bei der Kontrolle in der Newtonstraße konnte der 55-jährige Škoda-Fahrer keine Fahrerlaubnis vorlegen. Bei der Befragung kam heraus, dass dem Mann der Führerschein vorübergehend entzogen worden war. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Das Verfahren wurde zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft abgegeben.

Motorrollerfahrer will Radler ausweichen und stürzt

Ein Mann ist am Dienstagnachmittag in der Gutenbergstraße mit seinem Motorroller gestürzt, als er versuchte, einem jungen Radler auszuweichen. Der 50-Jährige wollte auf seiner Piaggio an einer grünen Ampel von der Gutenbergstraße nach links in die Berliner Straße einbiegen. Plötzlich sah er, dass sich ein Radfahrer im Kreuzungsbereich befand und bremste stark ab, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch kippte der Berliner mit seinem Krad um und verletzte sich im Schulter-und Armbereich. Der 15-jährige Radfahrer blieb unverletzt. Der 50-Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Cornfield.jpg
Augenblicke 2016: Leserfotos (3)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus  Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 3 der Einsendungen.

Clinton oder Trump: Wer wäre Ihrer Meinung nach der bessere US-Präsident?