Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Kaffeeautomat war Ziel von Einbrechern

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 13. Januar Kaffeeautomat war Ziel von Einbrechern

Einen Kaffeeautomat in der Mensa der TH Wildau wollten Unbekannte in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch aufbrechen, um das Bargeld daraus zu stehlen. Sie scheiterten, verursachten aber einen Schaden in Höhe von 2500 Euro.

Voriger Artikel
Perleberg: 4 Menschen nach Großbrand verletzt
Nächster Artikel
Einbrecher unterwegs


Quelle: dpa

Wildau: Einbruchsversuch in der Mensa.  

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch versucht, einen Kaffeeautomaten in der Mensa der TH Wildau aufzubrechen, um an das Bargeld darin zu gelangen. Der Versuch scheiterte zwar, dennoch verursachten die Täter einen geschätzten Schaden von etwa 2500 Euro.

+++

Waltersdorf: Unfallflucht auf Möbelhaus-Parkplatz

Auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in Waltersdorf ist ein Unbekannter mit seinem Wagen gegen einen geparkten Opel gestoßen und anschließend weggefahren. Er verursachte an dem Opel einen Schaden in Höhe von etwa 1500 Euro. Der Besitzer des Opel bemerkte diesen Schaden am Dienstagnachmittag und zeigte ihn bei der Polizei an. Diese ermittelt jetzt wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort.

+++

Halbe: Kollision am Bahnübergang

Auf Höhe des Bahnübergangs an der Lindenstraße in Halbe ist am Dienstag gegen 14Uhr ein Opel mit einem Passat zusammengestoßen. Der Opelfahrer hatte die Vorfahrt missachtet. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro. Beide Autos blieben fahrbereit.

+++

Landkreis: Vier Autofahrer unter Drogen

Insgesamt vier Autofahrer wurden am Dienstag und am Mittwochmorgen im Landkreis Dahme-Spreewald mit dem Verdacht auf Drogenkonsum aus dem Verkehr gezogen. Am Dienstagnachmittag wurde ein hinlänglich polizeibekannter 23-jähriger Seat-Fahrer am Schönefelder Flughafen positiv auf Amphetamine und Metamphetamine getestet worden. Am Dienstagabend fiel Polizeibeamten am A10-Center in Wildau eine 27-jährige Opel-Fahrerin auf und wurde kontrolliert. Auch bei ihr zeigte der Vortest eine positive Reaktion auf Amphetamine. Am Mittwochmorgen gegen 10.30 Uhr stoppten Polizisten auf der Motzener Straße in Groß Köris einen Audi, an dessen Lenkrad ein einschlägig bekannter 39-Jähriger saß, der schon mehrere offensichtliche Ausfallerscheinungen zeigte, die den Verdacht einer Fahrt unter Drogen nahelegten. Hier wurde die Blutprobe richterlich angeordnet. Und am Mittwochmorgen kontrollierten die Beamten einen 23-jährigen Fahrer eines Mercedes-Transporters auf der B87 zwischen Neuendorf und Lübben, bei dem auch ein Drogenvortest eine positive Reaktion auf Amphetamine und Metamphetamine zeigte. In allen Fällen wurden Verfahren eingeleitet.

+++

Königs Wusterhausen: BMW stößt mit Chevrolet zusammen

An der Ecke der Schlossstraße zur Straße Am Nottekanal ist am Dienstag gegen 16.30 Uhr ein BMW mit einem Chevrolet zusammengestoßen. Ursache war offenbar das Missachten der Vorfahrtsregelung. Eine erste Schätzung der Schäden beläuft sich auf etwa 1500 Euro.

+++

Schönefeld: Toyota Prius gestohlen

Ein Toyota Prius am Dienstag im Landkreis Dahme-Spreewald gestohlen worden. Der Wagen verschwand an den Wehrmathen in Schönefeld, dort war er gegen 18 Uhr abgestellt worden. Der Hybrid-Pkw, Baujahr 2010, hat ein auffälliges Solardach. Die Polizei nahm den Wagen in ihre Eilfahndung auf.

+++


Mittenwalde: Zusammenstoß am Rasthof

Rund 2000 Euro Schaden sind am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr durch die Nachlässigkeit eines Autofahrers entstanden. Er hatte seinen Wagen auf dem Parkplatz des Autobahnrasthofes Fichtenplan an der A10 abgestellt, ihn aber nicht richtig gesichert. Er rollte los und prallte gegen einen Lkw. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

+++

Zeuthen: Gestohlener Ford wiedergefunden

Glück im Unglück hatte der Besitzer eines Ford aus Zeuthen: Er wurde am Mittwoch gegen 1 Uhr von der Polizei aus dem Bett geklingelt, weil eine gemeinsame deutsch-polnische Streife seinen gestohlenen Wagen mit erheblichen Aufbruchspuren im Grenzgebiet zu Polen gestoppt hatte. Da hatte der Mann den Diebstahl des in der Straße „Am Tonberg“ abgestellten Fahrzeugs noch gar nicht bemerkt. Im Auto fand die Streife außerdem zwei Fahrräder, die vermutlich auch gestohlen worden waren. Die entsprechenden Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet und die Fahrzeuge zur Spuren- und Eigentumssicherung sichergestellt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?