Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Kein Führerschein: Mann flieht vor Polizei

Polizeibericht vom 2. August für Potsdam-Mittelmark Kein Führerschein: Mann flieht vor Polizei

Er wusste, was ihm blühte und machte alles noch schlimmer: Ein 37-Jähriger ist in Bergholz-Rehbrücke ohne Führerschein Auto gefahren – und in eine Polizeikontrolle geraten. Statt sich reumütig zu stellen, trat der Mann aber aufs Gas und versuchte, den Beamten zu entkommen. Dies misslang.

Voriger Artikel
Mopedfahrer schubst und schlägt Polizisten
Nächster Artikel
Tödliches Ende eines Angelausflugs


Quelle: dpa

Bergholz-Rehbrücke. Ein Mann aus Bergholz-Rehbrücke ist am späten Montagnachmittag ohne Führerschein Auto gefahren und dabei erwischt worden. Potsdamer Polizisten wollten den Mann in seinem VW T4 in der Arthur-Scheunert-Allee kontrollieren, doch 37-Jährige trat aufs Gaspedal und rauschte davon. Kurze Zeit später konnten die Beamten das Fahrzeug ausfindig machen – geparkt, aber ohne Fahrer. Die Polizisten ermittelten in der Nachbarschaft und konnten mit Hilfe von Anwohnern den Verkehrssünder zur Rede stellen. Der Verdächtige machte zunächst widersprüchliche Angaben. Kurz darauf gab er zu, ohne Fahrerlaubnis gefahren zu sein.

Frau in Werder bezahlt mit falschem Zwanziger

Eine 51-jährige Werderanerin hat in einem Einkaufsmarkt der Stadt mit einer gefälschten 20-Euro-Banknote bezahlt. Am Montagabend meldete eine Mitarbeiterin des Geschäfts in der Straße Auf dem Sprengfeld die Annahme von Falschgeld. Polizisten nahmen eine Anzeige auf und stellten die „Blüte“ sicher. Die Kripo ermittelt nun zur Herkunft des Falschgeldes.

Autofahrer stößt in Beelitz mit Reh zusammen

Auf Höhe der Buchholzer Mühle in Beelitz ist am späten Montagnachmittag ein Ford-Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming mit einem Reh zusammengestoßen. Am Auto entstand Sachschaden, das Wild verschwand im angrenzenden Wald.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?