Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kellerdiebe auf Raubzug in Oranienburg

Oberhavel: Polizeibericht vom 10. Januar 2016 Kellerdiebe auf Raubzug in Oranienburg

Unbekannte brachen in der Nacht zu Sonnabend in Oranienburg zahlreiche Kellerverschläge in Mehrfamilienhäusern auf. In der Bernauer Straße wurden zwei, in der Kanalstraße drei und in der Mittelstraße gar 5 Kellerverschläge attackiert. Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Voriger Artikel
Automaten-Sprenger wurden gesehen
Nächster Artikel
Eine Spur zu den Juwelier-Räubern

Kellerdiebe waren Freitagnacht in Oranienburg unterwegs

Quelle: dpa

Hennigsdorf. Ein 35-Jähriger wurde am Sonnabend bei einem Ladendiebstahl in Hennigsdorf am Postplatz ertappt. Der Langfinger hatte Waren im Wert von über 400 Euro entwenden wollen. Da der 35-jährige bereits wegen Ladendiebstählen bekannt war, wurde er vorläufig festgenommen und ein beschleunigtes Verfahren zur schnelleren Verurteilung durchgeführt.

Hennigsdorf: Unfall mit Radfahrer

Freitagabend stieß ein Transporter in der Spandauer Allee in Nieder Neuendorf mit einem 13-jährigen Radfahrer zusammen, der dabei leicht verletzt wurde. Der Fahrer hatte ihn beim Linksabbiegen aufgrund der fehlenden Beleuchtung am Fahrrad übersehen. Der Radler musste mit seinen leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Oranienburg: Berauscht in Zehlendorf

In der Nacht zu Sonnabend stoppten Beamte ein Auto mit Pferdeanhänger in Zehlendorf, der Fahrzeugführer hatte 1,17 Promille im Blut. Er wurde zur Blutentnahme nach Oranienburg gebracht. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Sein Führerschein wurde vorerst einbehalten.

Velten: Berauschte Fahrerin gestoppt

Eine 27-jährige Fiat-Fahrerin wurde vom Polizisten am Sonnabend im Veltener Katersteig kontrolliert, die Betäubungsmittel genommen hatte. Die Frau musste die Beamten begleiten. Es wurde eine Blutprobe angeordnet.

Eichstädt: Betrunken unterwegs

0,88 Promille hatte ein 45-Jähriger im Blut, der am Sonnabend kurz vor Mitternacht in Eichstädt angehalten werden. Der Fahrer musste die Beamten zur Alkoholkontrolle begleiten. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.

Gransee: LKW-Fahrer türmt nach Unfall

Ein Heizöl-LKW fuhr am Freitagnachmittag beim Ausparken gegen einen parkenden VW Passat und entfernte sich vom Unfallort. Dank eines Zeugen konnte der Unfall beobachtet und das Kennzeichen des Verursachers notiert werden. Es entstand ein Schaden von etwa 300 Euro.

Zehdenick: PKW ausgebrannt

Ein bereits abgemeldetes Auto der Marke Seat brannte am Sonnabend in der Marianne-Grunthal-Straße komplett aus. Die Polizei geht dabei von Brandstiftung aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hohen Neuendorf/ Birkenwerder: Info-Mobil der Polizei unterwegs

Polizeibeamte des Sachgebietes Prävention sind am Dienstag, 12. Januar, wieder mit dem Info-Mobil unterwegs und geben interessierten Bürgern polizeiliche Beratung zu Fragen der Verkehrssicherheit, der Sicherung von Eigentum und zum Schutz vor Kriminalität. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit zur Absprache von Terminen für Veranstaltungen. An diesem Tag ist das „Info-Mobil“ zwischen neun und 12 Uhr in Stadt Hohen Neuendorf, Stadt Birkenwerder, Stolpe Dorf, Borgsdorf, Bergfelde und Birkenwerder anzutreffen. Die Standpunkte in den Ortschaften werden in der Nähe von Einkaufsstellen sein oder sich, wie man so schön sagt, um den Kirchturm herum befinden. Dieser Service ist selbstverständlich kostenlos.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?