Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Klinik-Patient im Thor-Steinar-Pulli vermisst

Aus Klinik in Beelitz abgehauen Klinik-Patient im Thor-Steinar-Pulli vermisst

Er ist bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden, kam Ende Mai in die Reha-Klinik nach Beelitz (Potsdam-Mittelmark) und wird nun seit drei Tagen vermisst. Mit einem Foto sucht die Polizei den 38-jährigen Daniel B. aus Berlin. Er hat bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten. Zuletzt trug er einen markanten Pullover.

Voriger Artikel
Brutaler Ex-Freund tritt Mann vor Lastwagen
Nächster Artikel
Zeugen für schweren Unfall gesucht



Quelle: dpai

Beelitz-Heilstätten. Die Polizei sucht den 38-jährigen Daniel B. Er ist vor drei Tagen aus der Reha-Klinik in Beelitz-Heilstätten abgehauen. Laut einer Mitteilung der Polizei ist Daniel B. am Abend des 13. Juni zuletzt auf dem Flur seiner Station gesehen worden.

Daniel B. kann sich nicht richtig verständigen

Der 38-Jährige aus Berlin-Johannisthal ist bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden und war Ende Mai in die neurologische Reha-Klinik nach Beelitz gekommen. Er kann sich nicht verständigen, seine Sätze ergeben keinen Sinn. Er versteht aber andere Personen und befolgt deren Anweisungen. B. ist desorientiert, aber gut zu Fuß. Die Polizei befürchtet, dass sich B. aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen, die er sich bei dem Unfall zugezogen hat, in einer hilflosen Lage befinden könnte.

B. ist nicht zum ersten Mal abgehauen. Er hatte bereits versucht, vom Klinikgelände zu flüchten. Damals war er über einen Zaun im frei zugänglichen Klinikgarten geklettert. Kurze Zeit später ist er in der benachbarten Klinik aufgegriffen worden.

Der Vermisste trug zuletzt einen Thor-Steinar-Pullover

Kurz nach seinem Verschwinden am 13. Juni hat die Polizei das Klinikgelände abgesucht, auch mit Spürhunden und einem Hubschrauber. Bisher vergeblich. Von Daniel B. fehlt jede Spur.

Er wird so beschrieben

– kräftige Statur

– etwa 1,85 Meter groß

– Glatze

– Kinn- und Oberlippenbart

– tätowierte Arme

– er trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens eine dunkelblaue „Thor-Steinar“-Kapuzenjacke, eine graue lange Hose, ein schwarz-gelbes Basecap und Turnschuhe.

Die Polizei bittet daher die Bevölkerung um Mithilfe und fragt:

Wer hat Daniel B. nach Montag, 13. Juni 2016, gesehen? Wer kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort machen? Ihre Hinweise richten Sie bitte unter der Telefonnummer 03381/560-0 an die Polizeiinspektion Brandenburg, jeder andere Polizeidienststelle oder nutzen sie im Internet unser Hinweisformular unter: www.polizei.brandenburg.de

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?