Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kollision auf der A113

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 26. September Kollision auf der A113

Ein Verletzter und ein Schaden von 8000 Euro, so lautet die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntagabend auf der A113 zwischen dem Waltersdorfer Dreieck und dem Schönefelder Kreuz ereignet hat. Ein Mercedes und ein Audi kollidierten dort aus noch nicht bekannter Ursache. Der Mercedes-Fahrer musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Voriger Artikel
Polizei unterbindet illegale Techno- Party
Nächster Artikel
Polizei sucht stundenlang nach 12-Jähriger



Quelle: dpa

Schönefeld: 34-Jähriger bei Unfall verletzt.  

Ein Mercedes-Fahrer kollidierte mit seinem Wagen am Sonntagabend gegen 22.15 Uhr mit einem Audi. Der Unfall ereignete sich auf der A113 zwischen dem Waltersdorfer Dreieck und dem Schönefelder Kreuz. Die Ursache ist noch nicht abschließend geklärt. Der 34-jährige Mercedes-Fahrer erlitt Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus versorgt werden mussten. Bei einer Gesamtschadenssumme von rund 8000 Euro wurden beide Autos abgeschleppt. Die zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung erforderliche Sperrung einer Fahrspur konnte um 00.30 Uhr wieder aufgehoben werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang hat inzwischen die Kriminalpolizei übernommen.

+++

Teupitz: Von der Fahrbahn abgekommen

Rettungswagen und Polizei wurden am Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall gerufen, der sich auf der Teupitzer Bahnhofstraße ereignet hatte. Ein Seat-Fahrer war gegen 20 Uhr mit seinem Wagen in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 52-jährige Fahrer wurde dabei verletzt. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Mit einem Schaden von rund 4000 Euro musste sein Wagen zudem abgeschleppt werden.

+++

Eichwalde: Auffahrunfall an Kreuzung

An der Ecke Wusterhausener Straße/Friedensstraße in Eichwalde kam es am Sonntag gegen 16 Uhr zu einem Auffahrunfall. Ein Renault-Fahrer hatte den Sicherheitsabstand nicht genügend beachtet und war mit seinem Wagen auf einen vorausfahrenden VW geprallt. Verletzt wurde niemand, jedoch musste das Auto des Verursachers mit einem Schaden von 5000 Euro abgeschleppt werden.

+++

Groß Leine: Pkw kollidiert mit Bäumen

Der Fahrer eines Nissan-SUV kam in der Nacht zu Montag gegen 2 Uhr mit seinem Wagen von der B320 zwischen Birkenhainichen und Groß Leine ab und streifte zwei Bäume. Der Mann blieb unverletzt, musste aber seinen Wagen mit einem geschätzten Schaden von etwa 6000 Euro abschleppen lassen.

+++

Krausnick: Krad-Fahrerin gerät in Wildschwein-Rotte

Am Montag wurde der Polizei gegen 6.30 Uhr ein Wildunfall gemeldet, der sich zwischen Krausnick und Groß Wasserburg ereignet hatte. Die Fahrerin eines Suzuki-Motorrades war offenbar in eine Rotte Wildschweine geraten und konnte den Zusammenstoß mit einem Frischling nicht mehr verhindern. Die 36-jährige Frau blieb trotz des Sturzes unverletzt, musste aber ihr Motorrad mit einem geschätzten Schaden von mehreren hundert Euro abschleppen lassen.

+++

Klein Köris: Wildunfall auf der B179

Ein Pkw-Fahrer kollidierte am Montagmorgen auf der B179 zwischen Neubrück und dem Abzweig nach Klein Köris mit seinem Wagen mit einem Wildschwein. Das Tier flüchtete nach dem Zusammenprall, der Fahrer blieb unverletzt. Am Wagen entstand jedoch ein Schaden von 1500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde mit der Suche nach dem verletzten Tier beauftragt.

+++

Selchow: Radler kollidieren

Am Sonntag gegen 14 Uhr fuhr auf dem Radweg an der B96a in Höhe Selchow ein Radfahrer aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit auf eine Radlerin vor ihm auf. Die 61-Jährige stürzte und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ein Schaden an den Fahrrädern entstand offenbar nicht.

+++

Schönefeld: Zwei Transporter beschädigt

Im Schönefelder Schwalbenweg kollidierten am Montagmorgen gegen 6 Uhr ein Ford-Kleintransporter und ein VW-Transporter. Der Fahrer des Ford war mit seinem Wagen zu knapp am VW vorbeigefahren, so dass beide Fahrzeuge bei diesem Manöver beschädigt wurden. Der Schaden beläuft sich auf rund 3500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?