Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Kollision beim Überholen

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 8. Januar Kollision beim Überholen

Infolge eines Überholvorgangs kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall in Niederlehme. Ein Dacia kollidierte mit gleich zwei Transportern. Unfallursache war offenbar Glätte. Dabei wurden zwei Personen verletzt, die von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Zudem entstand ein Schaden von 12 000 Euro.

Voriger Artikel
Enkeltrick-Betrügerin gesucht
Nächster Artikel
Teurer Hundekauf



Quelle: dpa

Niederlehme: Dacia kollidiert mit Transportern .  

Eine Dacia-Fahrerin verlor beim Überholen in der Niederlehmer Karl-Marx-Straße am Freitag gegen 8.15 Uhr die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit einem Fiat-Transporter sowie einem Mercedes Sprinter. Dabei wurden sowohl die 37-Jährige als auch der 53-jährige Fahrer des Mercedes verletzt. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von 12 000 Euro. Die Ursache für den Unfall war Glätte.

+++

Niederlehme: Fahrerflucht nach Unfall

Ein Lkw-Fahrer rutschte in der Nacht zu Freitag gegen 2 Uhr auf der A10 zwischen dem Dreieck Spreeau und der Anschlussstelle Niederlehme mit seinem Fahrzeug von der winterglatten Straße und prallte gegen die Mittelleitplanke. Dabei wurde ein Stück der Leitplanke zerstört. Der Fahrer setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne den Unfall zu melden. Gegen ihn wird nun wegen Fahrerflucht ermittelt.

+++

Teupitz: Transporter rutscht in Straßengraben

Auf der A13 zwischen Baruth und Teupitz kam es am Freitag gegen 6 Uhr zu einem Unfall. Der Fahrer eines Nissan-Transporters kam mit seinem Fahrzeug glättebedingt von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der 38 Jahre alte Fahrer wurde dabei verletzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 1000 Euro. Eine zeitweise Sperrung einer Spur zur Absicherung des Rettungseinsatzes konnte um 7.30 Uhr aufgehoben werden.

+++

Waltersdorf: Auto prallt gegen Stromverteilerkasten

Ein Ford-Fahrer stieß am Freitagmorgen um etwa 6.15 Uhr mit seinem Wagen gegen einen Stromverteilerkasten im Elly-Beinhorn-Ring in Waltersdorf. Während das Fahrzeug unbeschädigt blieb, entstand am Verteilerkasten ein Schaden von rund 3000 Euro. Der zuständige Stromanbieter wurde über den Unfall in Kenntnis gesetzt.

+++

Schönefeld: Zwei Fahrzeuge kollidieren

Aufgrund der Witterung kam es am Donnerstagabend gegen 20 Uhr in der Waltersdorfer Chaussee in Schönefeld zu einem Zusammenprall zwischen einem Daimler Chrysler und einem Mercedes. Trotz eines Schadens von rund 7000 Euro blieben beide Autos fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?