Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kollision vor Seniorenheim

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 22. September Kollision vor Seniorenheim

Ein VW-Fahrer verursachte am Mittwochnachmittag einen Verkehrsunfall vor dem Seniorenheim in der Rosa-Luxemburg-Straße in Königs Wusterhausen. Beim Einparken fuhr der Fahrer zunächst durch ein Gebüsch und dann gegen ein weiteres Fahrzeug. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
61-Jähriger wird seit mehreren Tagen vermisst
Nächster Artikel
Wieder eine brenzlige Situation im Wald



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Unfall beim Einparken.  

Auf dem Parkplatz vor dem Seniorenheim an der Rosa-Luxemburg-Straße in Königs Wusterhausen ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, wie der Polizei kurz nach 14 Uhr gemeldet wurde. Beim Einparken war der Fahrer eines VW-Kleinwagens mit seinem Fahrzeug erst durch ein Gebüsch und danach gegen einen Hyundai-Geländewagen gefahren. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch ein Schaden von 3000 Euro.

+++

Schulzendorf: Radler fährt auf Auto auf

Der Polizei wurde am Mittwoch ein Verkehrsunfall angezeigt, der sich gegen 14 Uhr auf dem Ulmenweg in Schulzendorf ereignet hatte. Ein bislang unbekannter Fahrradfahrer war auf einen Skoda-Kleinwagen aufgefahren, so dass ein Schaden von mehr als 2000 Euro zu protokollieren war. Da der Verursacher jedoch nach dem Unfall zu Fuß geflüchtet war, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Mann eingeleitet.

+++

Lübben: Betrunkener Autofahrer

Polizeibeamte stoppten am Mittwochnachmittag einen VW-Fahrer auf der Bergstraße in Lübben, dessen Fahrer offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss unterwegs gewesen war. Ein um 15.30 Uhr durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 57-jährigen Mann ergab einen Messwert von 2,24 Promille und lag damit deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe angeordnet und entnommen, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

+++

Mittenwalde: Versuchter Einbruch

Unbekannte versuchten am Mittwoch in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Frauenbuschacker in Mittenwalde einzubrechen. Dies wurde der Polizei am Nachmittag gemeldet. Der Versuch der Täter, über Fenster und die Terrassentür in das Gebäude zu gelangen, misslang zwar, dennoch summierten sich die verursachten Schäden auf mehr als 1000 Euro. Inzwischen hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen dazu aufgenommen.

+++

Königs Wusterhausen: Kollision nach Unaufmerksamkeit

Auf der L30 zwischen Königs Wusterhausen und dem A10-Center Wildau kam es am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Offenbar war die Missachtung des Nachfolgeverkehrs beim Überholen die Ursache für den Zusammenstoß eines BMW mit einem Mitsubishi. Die Insassen beider Autos blieben unverletzt, während sich die Schäden auf etwa 2000 Euro summierten.

+++

Königs Wusterhausen: Auto kollidiert mit Reh

Ein Opel-Fahrer kollidierte in der Nacht zu Donnerstag gegen 3.30 Uhr auf der L30 zwischen der Autobahnanschlussstelle zur A10 und dem Abzweig nach Wildau mit seinem Wagen mit einem Reh, das plötzlich über die Fahrbahn wechselte. Das Tier wurde bei dem Zusammenprall verletzt. Ein Polizist erlöst es mit einem Schuss aus seiner Dienstwaffe. Der Autofahrer blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand ein Schaden von 2500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
DSC01260-1.jpg
Augenblicke 2016: Leserfotos (1)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus  Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 1 der Einsendungen.

Würden Sie Wasserfähren im alltäglichen Nahverkehr als Alternative zu Bus und Bahn annehmen?