Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kradfahrer im Krankenhaus

16-Jähriger durch Autofahrerin bei Mittenwalde gerettet Kradfahrer im Krankenhaus

Eine Autofahrerin hat einem 16-Jährigen das Leben gerettet. Er saß auf seinem Krad - doch nicht auf der Straße, sondern auf dem Gehweg. Sie sah nach dem Jugendlichen, dann musste der Rettungsdienst anrücken. Nun liegt er in einer Berliner Klinik - mit erschreckender Diagnose.

Voriger Artikel
Tödlicher Unfall auf der A9
Nächster Artikel
Mann raubt Auto mit vorgehaltener Waffe
Quelle: dpa

Mittenwalde. Ein Kradfahrer ist am Sonntagmorgen mit schweren Kopfverletzungen in ein Berliner Krankenhaus eingeliefert worden. Eine Autofahrerin hatte den 16-Jährigen kurz vor Mittenwalde in Höhe der Einmündung Zülowstraße bemerkt, der mitten auf dem Gehweg auf seinem Fahrzeug saß. Als sie nach ihm sah, reagierte der Junge nicht. Sie rief den Notruf. 

Gegen 4.45 Uhr trafen die Rettungskräfte ein und trafen die Diagnose. Bisher ist noch unklar, wie es zu den Verletzungen kommen konnte.

MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
74dcad0c-f634-11e6-b1aa-8cf77f476c96
Impressionen von der Knieperfahrt

Über 100 Fahrgäste erkundeten auf der Kleinbahnstrecke des Pollo die Schönheiten der Prignitzer Natur und entdeckten das „Nationalgericht“: Knieperkohl mit Kassler und Lungenwurst. Sie erhielten interessante Eindrücke in den Bahnbetrieb, den der gemeinnützige Verein gewährleistet, und das Dorfleben.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?