Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kyritz: Motorradfahrer rutscht unters Auto

OPR Polizeibericht vom 28. Juli 2016 Kyritz: Motorradfahrer rutscht unters Auto

Weil er nicht mehr bremsen konnte, warf er sich von seiner Maschine, um Schlimmeres zu vermeiden. Doch der 20 Jahre alte Motorradfahrer rutschte trotzdem unter das Auto, das vor ihm am Kyritzer Ortseingang an einer Baustelle hielt. Der junge Mann wurde verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Motorradbesitzer gesucht
Nächster Artikel
Am brennenden Auto die Finger verbrannt


Quelle: ZB

Kyritz. Wegen Bauarbeiten staute sich am Mittwochnachmittag der Verkehr auf der Bundesstraße 5 aus Richtung Heinrichsfelde bis zur Einfahrt der Tankstelle am Ortseingang von Kyritz. Ein 52 Jahre alter Autofahrer, der in Richtung Kyritz fuhr, hielt verkehrsbedingt an. Ein hinter ihm fahrender, 20 Jahre alter Motorradfahrer schätzte den Bremsweg falsch ein und kam nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Um einen schweren Unfall zu verhindern, warf er sein Motorrad auf die Seite. Er selbst rutschte in der weiteren Folge bis unter das vor ihm haltende Auto. Dabei wurde der junge Mann verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Kyritzer Krankenhaus. Die Polizei stellte das Motorrad sicher. Mitarbeiter der Stadt Kyritz banden Betriebsflüssigkeiten, die bei dem Unfall auf die Straße gelaufen waren.

Neuruppin: Verlorene Geldbörse nicht abgegeben

Auf der Fahrt in einem Omnibus hat ein 32 Jahre alter Mann am Mittwoch in Neuruppin seine Geldbörse verloren. Der Mann war mit dem öffentlichen Verkehrsmittel gegen 18 Uhr in Richtung Ruppiner Einkaufszentrum unterwegs. Die Brieftasche hatte in der Hosentasche des 32-Jährigen gesteckt. Eine spätere Suche nach dem Portemonnaie blieb erfolglos. In der Brieftasche befanden sich neben Bargeld eine EC-Karte und eine Busfahrkarte. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen Fundunterschlagung.

Neustadt: Nachts die Seitenscheiben eingeschlagen

Vermutlich in der Nacht zu Donnerstag haben unbekannte Täter in der Havelberger Straße in Neustadt (Dosse) die Seitenscheiben eines Lastwagens und eines Renault eingeschlagen. Aus dem Pkw stahlen sie einen Fotoapparat. Aus dem Lkw wurde nach bisheriger Erkenntnis nichts entwendet. Der Schaden beträgt insgesamt etwa 2000 Euro.

Wittstock: Verkäuferin beobachtet Zigarettendieb

Aus dem Lager eines Getränkehandels in Wittstock, Röbeler Straße, hat ein Mann unbekannten Alters sechs Stangen Zigaretten gestohlen. Das wurde der Polizei am Mittwochmittag mitgeteilt. Die Verkäuferin hatte den Diebstahl gesehen. Der Mann rannte daraufhin aus dem Getränkehandel über den Parkplatz, stieg in einen grünen Kleinwagen und fuhr davon. Dem Geschäft ist ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro entstanden.

Wittstock: Ladendieb flüchtet aus Drogerie

Eine Mitarbeiterin der Drogeriefiliale Am Markt in Wittstock rief am Donnerstag die Polizei. Ein asiatisch aussehender Mann soll aus der Filiale geflüchtet sein – mit Waren im Wert von etwa 150 Euro. Der Mann sei mit seiner Beute in einen grünen Nissan mit Berliner Kennzeichen gestiegen und in unbekannte Richtung davongefahren. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Heiligengrabe: Mit 1,1 Promille in die Verkehrskontrolle

Ein 31 Jahre alter Autofahrer geriet am Mittwochabend gegen 22.25 Uhr zwischen Blandikow und Grabow mit seinem Renault Clio in eine Verkehrskontrolle. Ein Atemalkoholtest ergab 1,10 Promille. Die Polizeibeamten ließen daraufhin auf dem Polizeirevier Wittstock eine Blutprobe entnehmen und beschlagnahmten den Führerschein des Mannes.

Kyritz: Beim Ausparken gegen den Kita-Zaun

Beim rückwärts Ausparken stieß eine 31 Jahre alte Frau am Mittwochmorgen in der Wernerstraße in Kyritz mit ihrem Opel gegen die Sicherheitsabsperrung einer Kindertagesstätte. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 300 Euro. Der Opel blieb fahrbereit.

Wittstock: Parkplatzrempler macht sich aus dem Staub

Auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Meyenburger Chaussee in Wittstock stieß ein bislang unbekannter Autofahrer am Mittwoch beim Ausparken gegen einen dort parkenden Nissan. Der Unfallfahrer machte sich danach aus dem Staub. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?