Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ladendieb gewinnt Verfolgungsjagd

Polizeibericht vom 14. Juli für Potsdam Ladendieb gewinnt Verfolgungsjagd

Man muss wohl von einer Niederlage sprechen: Ein Ladendieb hat bei einer Verfolgungsjagd zwar vier Angestellte eines Babelsberger Supermarktes abgehängt, aber dabei seine Beute verloren. Waren im Wert von 250 Euro hatte er in dem Laden gestohlen. Diese erwiesen sich beim Sprintduell mit seinen Verfolgern als hinderlich.

Voriger Artikel
Handyraub mit Messer: 18-Jähriger in Haft
Nächster Artikel
31-Jähriger schlägt zu


Quelle: dpa

Babelsberg. Ein Ladendieb hat sich am frühen Mittwochabend in der Rudolf-Breitscheid-Straße eine kurze Verfolgungsjagd mit vier Angestellten eines Supermarktes geliefert. Das Rennen entschied der Mann für sich, seine Beute aber musste er preisgeben, um sein hohes Tempo halten zu können. Ein Zeuge hatte die Szene beobachtet und die Polizei alarmiert. Er beschrieb den Täter als etwa 1,90 Meter groß und sehr dünn. Der Dieb hatte demnach schulterlange Haare, trug eine beige Hose und war mit einer großen Einkaufstüte „bewaffnet“. Er flüchtete auf ein nahes Grundstück in der Karl-Marx-Straße, wo sich seine Spur verlor. Zuvor hatte der Mann Waren im Wert von rund 250 Euro gestohlen, die er aber auf der Flucht zurückließ. Eine Anzeige wurde aufgenommen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Betrunkener Radfahrer eierte mit 3,14 Promille durch die Innenstadt

Potsdamer Polizisten haben am Mittwochabend einen sturzbetrunkenen Radfahrer in der Innenstadt aus dem Verkehr gezogen. Der 38-jährige Pole war in der Babelsberger Straße unterwegs und fiel den Beamten durch seine ungewöhnliche Fahrweise auf. Bei einem Atemalkoholtest pustete er sich auf einen Wert von 3,14 Promille. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Der Beschuldigte wehrte sich dabei und schlug nach einem Vollzugsbeamten. Der Betrunkene konnte aber ruhiggestellt werden. Weder der Mann noch die Beamten wurden verletzt.

Verkehrsunfall mit vier Autos auf der Nuthestraße

Gleich vier Fahrzeuge sind am Donnerstagmorgen auf der Nuthestraße zusammengekracht. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein Mann mit seinem Auto in Richtung Innenstadt und zwischen der Auffahrt Babelsberg und der Berliner Straße auf einem vorausfahrenden Wagen auf und schob diesen dann auf zwei weitere Fahrzeuge. In einem der beschädigten Autos saß eine 26-jährige Schwangere, die vorsorglich zu Untersuchungen in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht wurde. An den Fahrzeugen entstand zum Teil erheblicher Schaden. Der Wagen des Unfallverursachers musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Mülltonnenbrand am Konsumhof in Babelsberg

In der Nacht zum Donnerstag hat am Konsumhof in Babelsberg eine Mülltonne gebrannt. Eine Zeugin hatte gegen 00.10 Uhr bemerkt, dass eine 120-Liter-Mülltonne in Flammen stand und die Feuerwehr alarmiert. Um ein Übergreifen des Feuers auf andere Mülltonnen zu verhindern, zog die Frau drei danebenstehende Tonnen aus der Reichweite der Flammen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Brand aufgenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b64c6f70-b8b8-11e6-9964-b73bb7b57694
Kreisreform: Die neuen Kreise in Brandenburg

Dem Land Brandenburg steht eine Kreisgebietsreform bevor. Künftig soll es nur noch neun Landkreise geben und Potsdam als einzige kreisfreie Stadt. Dies sind die neuen Landkreise.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?