Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Linienbus kollidiert mit Radfahrer

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 19. Januar Linienbus kollidiert mit Radfahrer

In Luckenwalde ist am Montag ein Linienbus mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Der 16-Jährige Radler, der auf seinem Lenker noch eine 14-Jährige sitzen hatte, hatte das Rotlicht an einem Fußgängerüberweg überfahren. Bei dem Zusammenstoß wurde die 14-Jährige leicht verletzt.

Voriger Artikel
Diebesduo klaut Handy
Nächster Artikel
Kollision auf der A13


Quelle: dpa

Luckenwalde: Radfahrer kollidiert mit Linienbus.  

Im Haag in Luckenwalde ist am Montag gegen 13.15 Uhr ein Linienbus mit einem 16-jährigen Radfahrer zusammengestoßen. Dabei wurde eine 14-Jährige leicht verletzt, die auf dem Fahrradlenker des 16-Jährigen saß. Der Radler hatte das Rotlicht einer Fußgängerampel überfahren, berichtete die Polizei. Bei dem Aufprall blieben der Busfahrer und der Jugendliche unverletzt, die 14-jährige „Mitfahrerin“ klagte über Schmerzen und wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Am Bus, welcher gerade eine Leerfahrt hatte, entstand nur geringer Sachschaden. Polizisten verständigten die Eltern der 14-Jährigen.

+++

Zossen: Zusammenstoß von drei Pkw

Ein VW Polo ist am Montag gegen 11.30 Uhr auf der Straße der Jugend in Zossen in Höhe des Altersheims auf einen Seat Leon und einen VW Golf aufgefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Gestohlener BMW X5 kurz vor der Grenze gestoppt

Die Bundespolizei hat am Dienstag gegen 3.30 Uhr kurz vor der polnischen Grenze einen in Ludwigsfelde gestohlenen BMW X5 gestoppt. Der Fahrer hatte die Polizisten auf der A12 gesehen und versuchte, in Richtung des Dorfes Biegen zu flüchten. Er ließ den Wagen aber 300 Meter vor dem Ortseingang stehen. Am Wagen entdeckten die Polizisten deutliche Aufbruchsspuren. Als sie den Halter informierten, bestätigte dieser den Diebstahl. Das Auto wurde sichergestellt.

+++

Ludwigsfelde: Portmonee gestohlen

In einem Verbrauchermarkt in Ludwigsfelde ist am Montag gegen 13 Uhr einer 88-Jährigen ihr Portmonee gestohlen worden. Gegenüber der Polizei gab sie an, von zwei jungen Männern abgelenkt worden zu sein. Dann wurde ihr aus der Umhängetasche die Geldbörse mit 125 Euro Bargeld, dem Personalausweis und weiteren Dokumenten entwendet. Die Polizei nahm eine Anzeige auf.

+++

Ilmersdorf: Einbruch in Tierzuchtbetrieb

In der Nacht zu Dienstag ist in einen Tierwirtschaftsbetrieb in Ilmersdorf eingebrochen worden. Die Täter stiegen durch das Toilettenfenster in das Gebäude ein und stahlen ein Autoradio aus dem Aufenthaltsraum. Die Polizei sicherte Spuren.

+++

Luckenwalde: Vorfahrt missachtet

Zwei Autos sind am Dienstag gegen 7.15 Uhr an der Ecke Dahmer Straße / Jänickendorfer Straße in Luckenwalde zusammengestoßen. Ein BMW-Fahrer hatte einem Audi-Fahrer die Vorfahrt genommen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, die Höhe des Schadens ist unbekannt.

+++

Ludwigsfelde: Auflieger löst sich von Sattelzug

Zwischen dem Industriegebiet Nord und der B101 in Ludwigsfelde hat sich am Dienstag gegen 9 Uhr an der Zufahrt zur Eisenbahnbrücke der Auflieger eines Sattelzuges gelöst und ist auf der Straße stehengeblieben. Weder an der Zugmaschine noch am Auflieger konnte ein Schaden an der Verbindung beider Fahrzeuge gefunden werden. Durch das Abreißen der Schlauchverbindung zwischen Zugmaschine und Sattelauflieger entstand ein Schaden von etwa 200 Euro. Nach zwei Stunden konnte der Sattelzug weiterfahren. Die Polizei sicherte zwischendurch den Gefahrenort ab.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?