Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lkw gestreift und abgehauen – 30 000 Euro Schaden

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 25. Juni 2015 Lkw gestreift und abgehauen – 30 000 Euro Schaden

+++ Großziethen: Scheibe am Kia eingeschlagen +++ Schönefeld: Lkw kracht gegen Tor +++ Großziethen: Unbekannte zerkratzen Scheibe +++ Königs Wusterhausen: Nach Unfall geflohen +++ Königs Wusterhausen: Einbruchsspuren an der Terrassentür +++

Voriger Artikel
Berliner Koffer-Leiche identifiziert
Nächster Artikel
Brand in Velten war gelegt


Quelle: dpa

Motzen: Lkw gestreift – 30 000 Euro Schaden.  

Am Donnerstag kurz nach Mitternacht hat ein Schwertransporter auf dem Rastplatz Am Kahlberg einen abgestellten Autotransporter touchiert. Ohne die Polizei zu alarmieren, machte sich der Lkw-Fahrer von dannen und hinterließ am Autotransporter einen Schaden in Höhe von 30 000 Euro. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Lkw-Fahrer eingeleitet.

+++

Großziethen: Scheibe am Kia eingeschlagen

In Alt Großziethen haben Unbekannte einen Kia beschädigt und die Seitenscheibe eingeschlagen. Schaden - etwa 500 Euro.

+++

Schönefeld: Lkw kracht gegen Tor

In der Mittelstraße touchierte am Mittwoch aus bisher noch nicht geklärter Ursache ein Lkw mit seinem Auflieger ein Tor. Die Schadensbilanz liegt etwa bei 600 Euro.

+++

Großziethen: Unbekannte zerkratzen Scheibe

In der Zeit bis Mittwochabend haben Unbekannte im Schönefelder Weg eine Mercedes-Tür auf der Beifahrerseite zerkratzt. Der Schaden liegt bei ungefähr 1000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Nach Unfall geflohen

Auf dem Zernsdorfer Wustroweg ist es am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Lkw hatte einen stehenden Audi gerammt. Der Unfallverursacher hatte sich nach kurzer Begutachtung der Schäden von der Unfallstelle entfernt. Der bislang absehbare Schaden am Audi wurde mit rund 3500 Euro angegeben. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

+++

Königs Wusterhausen: Einbruchsspuren an der Terrassentür

Unbekannte haben in der Zernsdorfer Nordstraße versucht, in ein Einfamilienhaus einzudringen. Sie zerschlugen die Terrassentür. Doch die Sicherheitsvorkehrungen der Bewohner klappte. Die Alarmanlage schlug die Einbrecher in die Flucht. Es entstand ein Schaden in Höhe von einigen hundert Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8dc57e04-f9de-11e6-9834-b3108e65f370
So flogen die Breeser Bomben in die Luft

Breese, 23. Februar: Im Drei-Sekundentakt wurden am Donnerstag 18 Fliegerbomben bei Breese gesprengt. Die tödliche Last stammte aus den letzten Kriegstagen im Februar 1945. Nun kann der neue Deich gebaut werden, den Ort vor Hochwasser schützen soll.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?