Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Lkw kracht gegen Bahnbrücke – Gleis kaputt

Unfall in Bergholz-Rehbrücke Lkw kracht gegen Bahnbrücke – Gleis kaputt

Seit Ende April ist die Bahnstrecke zwischen Saarmund und Nesselgrund (Potsdam-Mittelmark) gesperrt, weil ein Lkw eine Eisenbahnbrücke schwer beschädigt hatte. Nun hat es auf derselben Strecke schon wieder gekracht – wieder mit einem Lkw, aber an einer anderen Brücke.

Voriger Artikel
Wollte der Brandstifter eine Frau töten?
Nächster Artikel
Wittenberge: Einbrecher mit Spitzhacke

Die Brücke in der Schlüterstraße in Bergholz-Rehbrücke.

Quelle: Julian Stähle

Bergholz-Rehbrücke. An der Eisenbahnbrücke in der Schlüterstraße in Bergholz-Rehbrücke hat es am Mittwochmorgen gekracht. Ein Lkw-Fahrer hat offenbar die Höhe seines geladenen Krans falsch eingeschätzt und ist gegen 9.15 Uhr mit der Hebekonstruktion an der Brücke hängengeblieben.

Gesamter Schaden noch unbekannt

Wie stark die Brücke beschädigt wurde und wie hoch demzufolge der Sachschaden ist, konnte Bahn-Sprecher Burkhard Ahlert am Mittwochmittag noch nicht sagen. Dies müsse jetzt überprüft werden.

Gleis in Richtung Nesselgrund kaputt

Fest stehe aber bereits, dass eines der beiden Gleise kaputt sei, so Ahlert. Es handelt sich um einen sogenannten Gleislagefehler: Die Schienen auf dem Gleis in Richtung Nesselgrund haben sich verschoben. Das Gleis auf der Gegenrichtung blieb unbeschädigt.

 Jetzt müssen die möglichen Schäden an der Brücke genau untersucht werden

Jetzt müssen die möglichen Schäden an der Brücke genau untersucht werden.

Quelle: Julian Stähle

Bis 4. Juli Bahnstrecke ohnehin gesperrt

Eine Sperrung der Bahnstrecke zwischen Saarmund und Nesselgrund erübrigt sich: Die Strecke ist bereits seit Ende April gesperrt. Denn damals war schon einmal auf dieser Strecke ein Lkw gegen eine Eisenbahnbrücke gekracht und hat hohen Schaden angerichtet. Wegen der Reparaturarbeiten an jener Brücke ist der Bahnverkehr zwischen Saarmund und Nesselgrund ohnehin bis 4. Juli gesperrt. Betroffen sind die Züge der Regionallinie RB22, die umgeleitet werden.

 Der Lkw ist schwer beschädigt worden

Der Lkw ist schwer beschädigt worden.

Quelle: Julian Stähle

Lkw-Fahrer im Führerhaus eingeklemmt

Der Lkw ist bei dem Unfall am Mittwoch stark beschädigt worden. Das Fahrzeug hatte sich unter der Brücke verkeilt, das Führerhaus krachte mit voller Wucht gegen die Brücke. Der Fahrer wurde in seiner Kabine eingeschlossen und musste von der Feuerwehr über Leitern gerettet werden. Der Mann kam zur Behandlung in ein Krankenhaus nach Potsdam. Die Polizei zog die Bundespolizei heran da diese zuständig sind.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

Wird in Pritzwalk genug für die Ortsteile getan?