Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Lkw kracht in Mittelleitplanke

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 7. Januar Lkw kracht in Mittelleitplanke

Nach einem Lkw-Unfall auf der A13 in Richtung Groß Köris kam es am Mittwochnachmittag zu einer zweistündigen Vollsperrung in Richtung Dresden. Ein Sattelzug prallte in die Mittelleitplanke, wodurch sich der Sattelauflieger mit der Zugmaschine verkeilte. Der Fahrer blieb unverletzt. Zur Bergung des Lkw war jedoch schweres Gerät nötig.

Voriger Artikel
Zwei Unfälle auf der L76
Nächster Artikel
Taschenlampe mit Elektroschocker



Quelle: dpa

Groß Köris: Lkw verunglückt auf A13.  

Ein Lkw-Fahrer verlor am Mittwochnachmittag auf der A13 bei Groß Köris in Fahrtrichtung Dresden die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Sattelzug schlug in der Folge derart heftig in die Mittelschutzplanke ein, dass der Sattelauflieger sich mit der Zugmaschine verkeilte und quer zu beiden Fahrspuren zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt, musste aber gemeinsam mit der Autobahnmeisterei schwere Bergetechnik organisieren. Gegen 16.30 Uhr war der havarierte Lkw von der Fahrbahn gezogen, so dass der Verkehr nach zwei Stunden Sperrung wieder freigegeben werden konnte. Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben.

+++

Briesen: Unfallflucht nach Zusammenstoß

Zwischen Briesen und Oderin kam es am Mittwoch gegen 12.30 Uhr zu einem witterungsbedingten Unfall. Ein Autofahrer geriet mit seinem Wagen auf die Gegenspur, wo es zum Zusammenstoß mit einem Fiat kam. Am gerammten Auto entstand ein Schaden von 2000 Euro, die Fahrerin blieb unverletzt. Da der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Brand fortgesetzt hatte, ermittelt die Polizei gegen ihn wegen Unfallflucht.

+++

Schenkendorf: Auto prallt gegen Baum

Eine Mitsubishi-Fahrerin kam am Mittwoch gegen 13.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Schenkendorf und der Autobahnanschlussstelle zur A13 mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die 61-Jährige erlitt dabei Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus. Eine erste Schätzung der Schäden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 3500 Euro. Es musste abgeschleppt werden.

+++

Niederlehme: 12 000 Euro Schaden bei Unfall

Auf der A10 zwischen der Ausfahrt Niederlehme und dem Dreieck Spreeau kam es am Mittwochnachmittag gegen 15.45 Uhr zur Kollision zweier Pkw. Ursache war, dass ein Audi-Fahrer mit seinem Wagen auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen kam. Verletzt wurde dabei offenbar niemand und beide Unfallbeteiligten konnten trotz eines geschätzten Schadens von rund 12 000 Euro ihre Fahrt fortsetzen.

+++

Schönefeld: Von der Fahrbahn abgekommen

Zwischen dem Schönefelder Kreuz und der Anschlussstelle Königs Wusterhausen ereignete sich am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr ein Verkehrsunfall auf der A10. Die Fahrerin eines VW war auf der linken Fahrspur unterwegs, als vor ihr ein Mercedes-Lkw ausscherte, so dass sie bremsen und ausweichen musste. Dabei kam sie von der winterglatten Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Verletzt wurde niemand, der VW musste mit einem geschätzten Schaden von 10 000 Euro abgeschleppt werden. Um 20 Uhr konnten alle Fahrspuren wieder frei gegeben werden.

+++

Kleinziethen: Anhänger mit Minibagger gestohlen

Unbekannte entwendeten in der Zeit vom 22. Dezember bis 4. Januar einen auf einem Gewerbehof in Alt Kleinziethen abgestellten Anhänger. Auf dem Anhänger befand sich ein Minibagger der Marke Yanmar, welcher ebenfalls von den Dieben mitgenommen wurde. Der Schaden beziffert sich auf circa 25 000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?