Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Lkw umgekippt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 21. Juni Lkw umgekippt

+++ Mittenwalde: Zu schnell durch die Kurve +++ Halbe: Zweijähriger sperrt Mutter aus +++ Königs Wusterhausen: Diebe gestellt +++ Zerndsdorf: Alkoholisiert hinterm Lenkrad +++ Luckau: Betrunkene Männer verfahren sich +++

Voriger Artikel
Mit Vollgas in die Baustelle
Nächster Artikel
Missglückter Einbruch

Der Lkw landete im Straßengraben.

Quelle: Aireye

Mittenwalde: Zu schnell durch die Kurve.  

Ein Lkw-Fahrer fuhr am Samstagmorgen zu schwungvoll auf die A13 bei Mittenwalde auf. In einer Kurve geriet sein Fahrzeug außer Kontrolle und kippte um. Der Lkw blieb im Straßengraben liegen. Ein Spezialunternehmen aus Genshagen richtete ihn wieder auf, sodass der Fahrer den Lkw in die Werkstatt bringen konnte. Für die Zeit der Bergungsarbeiten war die Auffahrt in Richtung Königs Wusterhausen gesperrt.

+++

Halbe: Zweijähriger sperrt Mutter aus

Ein Zweijähriger befreite sich am Sonnabend in Halbe aus dem Kindersitz im Auto seiner Mutter, zog den Zündschlüssel ab und verriegelte das Fahrzeug. Die Mutter, die direkt neben dem Wagen stand, hörte das Verriegeln, konnte aufgrund der Zentralverriegelung aber anschließend das Auto nicht mehr öffnen. Polizisten brachten sie nach Hause, wo sie den Ersatzschlüssel für den Wagen holen konnte.

+++

Königs Wusterhausen: Diebe gestellt

Drei Personen stahlen am Samstagmorgen alkoholische Getränke und Süßwaren aus einem Discounter-Markt in Königs Wusterhausen. Eine Verkäuferin hatte das Trio angesprochen, das jedoch die Flucht ergriff und in einem Pkw davon fuhr. Die Polizei fahndete nach dem Wagen und stellte die Täter. Sie sind bereits einschlägig polizeibekannt. Der Fahrer des Fluchtwagens stand zudem unter dem Einfluss von Drogen.

+++

Zerndsdorf: Alkoholisiert hinterm Lenkrad

Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagabend in Zernsdorf bemerkten Polizisten bei einem Fahrzeugführer Alkoholgeruch. Mit einem Alkoholtest wurde der Verdacht bestätigt. Ein durchgeführter Atemalkohltest ergab einen Wert von 0,64 Promille.

+++

Luckau: Betrunkene Männer verfahren sich

Ein Zeuge machte am Samstagnachmittag in Luckau die Polizei auf zwei volltrunkene Männer aufmerksam, die in einem Auto unterwegs waren. Der Fahrer hatte sich bei dem Zeugen nach dem Weg nach Alteno erkundigt. Polizisten griffen die Männer anschließend auf dem Gelände einer Tankstelle auf. Der Fahrer des Wagens hatte keinen Führerschein und ein Atemalkoholwert ergab einen Wert von 2,65 Promille. Die Männer waren im Laufe des Tages von Cottbus nach Berlin gefahren und wollten nun wieder zurück nach Cottbus. Dabei hatten sie sich aufgrund ihrer starken Alkoholisierung verfahren.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
IMG_4398.JPG
Augenblicke 2016: Leserfotos (11)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus  Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 11 der Einsendungen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?