Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Lkw verliert Ladung

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 11. Dezember Lkw verliert Ladung

Dämmstoffplatten, die am Montagmorgen auf der A10 zwischen Königs Wusterhausen und dem Schönefelder Kreuz von der Ladefläche eines Lkw fielen, waren die Ursache für gleich drei Unfälle. Die Fahrer folgender Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen. Es entstand ein Schaden von 7000 Euro.

Voriger Artikel
Reisende flüchten vor aggressivem Fahrgast
Nächster Artikel
Einbrechern machen Velten unsicher



Quelle: dpa

Schönefeld: Lkw verliert Ladung.  

Ein offener Lkw hat am Freitagmorgen gegen 7 Uhr auf dem südlichen Berliner Ring zwischen der Anschlussstelle Königs Wusterhausen und dem Schönefelder Kreuz Dämmstoffplatten verloren, die auf der Ladefläche untergebracht waren. Drei nachfolgende Pkw-Fahrer konnten mit ihren Fahrzeugen den Platten nicht mehr ausweiche. Erste Schätzungen belaufen sich auf 7000 Euro. Verletzt wurde niemand. Gegen 8 Uhr war die Fahrbahn beräumt, so dass zeitweilige Sperrungen wieder aufgehoben werden konnten.

+++

Wildau: Kollision nach missachteter Vorfahrt

Am Freitagvormittag gegen 11 Uhr kam es auf der Schmiedestraße in Wildau zu einem Unfall. Ein Pkw-Fahrer hatte die Vorfahrt eines anderen Autofahrers missachtet und war mit seinem Fahrzeug gegen den Pkw gestoßen. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf 6000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Diebstahl misslungen

Unbekannte versuchten in der Nacht zu Freitag, einen VW aus dem Königs Wusterhausener Schulweg zu stehlen. Der Diebstahl misslang, es entstand jedoch ein Schaden von 1000 Euro.

+++

Wildau: Einbruch in Getränkehandel

In der Nacht zu Freitag gegen 3.15 Uhr brachen Unbekannte in einen Getränkehandel Am Kleingewerbegebiet in Wildau ein. Der Vorfall wurde der Polizei bereits in der Nacht gemeldet, die Diebe konnten jedoch unerkannt entkommen. Zur Schadenshöhe und zum Diebesgut liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Mittenwalde: Drei Einbrüche

Der Polizei wurden am Donnerstagabend drei Wohnungseinbrüche gemeldet. In Ragow brachen am Donnerstagnachmittag Unbekannte in ein Haus in der Kleinen Potsdamer Straße ein und entwendeten Bargeld, Silberbesteck und einen Kasten Bier. Der Schaden beläuft sich auf 1000 Euro. Gegen 20 Uhr am Donnerstag wurde auch ein Einbruch in der Mittenwalder Rathausstraße angezeigt. Allein durch das gewaltsame Eindringen wurde ein Schaden von circa 1000 Euro hinterlassen. Zum Diebesgut gibt es noch keine Informationen. Auch in der Wiesenstraße in Zeuthen machten sich Diebe zu schaffen, so dass der Einbruch mit einem Schaden von geschätzten 1000 Euro gegen 18 Uhr festgestellt wurde. Die Kriminalpolizei leitete Ermittlungen ein.

+++

Bestensee: Unfallflucht nach Zusammenstoß

Ein Autofahrer stieß am Donnerstag gegen 18 Uhr mit seinem Wagen gegen einen Pkw, der in der Bestenseer Hauptstraße abgestellt war und fuhr anschließend weiter, ohne den Unfall zu melden. Die Polizei sicherte Spuren und ermittelt wegen Fahrerflucht. Der Schaden beläuft sich auf 1500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fbf36a00-bc60-11e6-993e-ca28977abb01
Tanzspiel des Tanzteams „Kesse Sohle“ im Stadtklubhaus

Das Tanzteam „Kesse Sohle“ entführt seine Zuschauer in diesem Jahr in die Eiswelt der Schneekönigin. In zauberhaften, lustigen und zuweilen auch schaurigen Szenen wird erzählt, wie die kleine Gerda ihren Bruder Kai sucht, findet und mit Hilfe der tapferen Schneemänner rettet.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?