Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Lottobetrüger versuchen es erneut

Polizeibericht vom 27. Januar Lottobetrüger versuchen es erneut

Eine 71-Jährige aus dem Wittenberger Lindenweg erhielt erst kürzlich einen Anruf von einer vermeintlichen Verbraucherzentrale. Der Frau wurde mitgeteilt, dass sie 2007 Lotto gespielt habe und es in diesem Zusammenhang zu einer Gerichtsverhandlung kommen soll. Um den Prozess jedoch abzuwenden, müsste sie 10 000 Euro Kredit aufnehmen.

Voriger Artikel
16-Jährige entgeht knapp der Vergewaltigung
Nächster Artikel
Gantikow: Toter in der Uferstraße


Quelle: dpa

Prignitz.  

Wittenberge: Dubioser Anruf bei 71-Jähriger

Eine 71-Jährige aus dem Wittenberger Lindenweg erhielt erst kürzlich einen Anruf von einer vermeintlichen Verbraucherzentrale. Der Frau wurde mitgeteilt, dass sie 2007 Lotto gespielt habe und es in diesem Zusammenhang zu einer Gerichtsverhandlung kommen soll. Um den Prozess jedoch abzuwenden, müsste sie 10 000 Euro Kredit aufnehmen. Man würde sich dann bei ihr melden und einen Übergabetermin vereinbaren. Ein Schaden ist bisher nicht eingetreten. Die Kripo führt die Ermittlungen.

Perleberg: Kleidung geklaut

Unbekannte drangen am Dienstag um 4 Uhr in eine Soziale Einrichtung in der Wilsnacker Straße in Perleberg ein und entwendeten Damen- und Herrenbekleidung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Breese: Acht Verkehrszeichen beschmiert

Schmierfinken haben am Dienstag acht Verkehrszeichen in Breese mit violetter Farbe besprüht. Gegen 22.10 Uhr ist dies bemerkt worden. Die Täter kritzelten unter anderem polizeibeleidigende Sprüche wie „ACAB“ und „1312“ (All Cops are Basterds) auf die Schilder. Die Straßenbaubehörde wurde informiert. Eine genaue Schadenshöhe stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme nicht fest.

Putlitz: Handy nicht zurück erhalten

Ein 39-Jähriger aus einem Putlitzer Ortsteil sendete einem Unternehmen in Rüsselsheim sein Mobiltelefon zur Reparatur zu. Die Kosten dafür wurden im Voraus bezahlt. Trotz mehrfacher schriftlicher Terminsetzung und Aufforderung hat der Geschädigte bis Mittwoch sein Handy nicht zurückbekommen. Dem Mann ist dadurch ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden.

Kümmernitz: Münzsammlung nicht erhalten

Ein 59-Jähriger aus der Felsenhagener Straße in Kümmernitz erwarb im Januar dieses Jahres eine Münzsammlung über ein Onlineportal im Wert von mehreren hundert Euro. Der Mann überwies das Geld auf das Konto des Anbieters, erhielt jedoch nie die vereinbarte Ware. Nun ist auch der Verkäufer nicht mehr zu erreichen. Die Kripo ermittelt.

Wittenberge: Einbruch in Gartenlaube

Im Krahenstückeweg schlugen Unbekannte eine Scheibe einer Gartenlaube ein und stahlen aus dem Inneren einen 32 Zoll großen Fernseher; Schaden zirka 700 Euro.

Perleberg: Einbruch in drei Gartenlauben

Unbekannte Diebe sind in der Zeit vom 23. bis 26. Januar in drei Gartenlauben in der Perleberger August-Bebel-Straße eingebrochen – Gartenanlage Am Stadtpark). Sie schlugen jeweils ein Fenster ein. Anschließend wurden die Lauben durchwühlt. Der wird derzeit auf 450 Euro geschätzt. Ein Kriminaltechniker kam zum Einsatz und sicherte Spuren.

Halenbeck: Diebe in Lagerhalle

Aus einer Lagerhalle am Wittstocker Damm in Halenbeck entwendeten Unbekannte in der Zeit von Sonntag bis Dienstag mehrere Autoreifen und eine Pendelsäge. Zuvor wurde die Halle gewaltsam geöffnet. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Wittenberge: Misslungener Einbruch

Offenbar in der Nacht zum gestrigen Dienstag versuchten unbekannte Täter durch Aufhebeln des Türblattes in eine Wohnung in der August-Bebel-Straße einzudringen, was jedoch misslang. Es blieb bei einem Schaden an der Tür in Höhe von zirka 200 Euro.

Perleberg: Falscher Fünfziger

Ein flascher 50 Euro-Schein ist am Dienstag in einer Bank in der Perleberger Krämerstraße abgegeben worden. Die Zählmaschine warf die Note aus. Polizisten stellten den Schein sicher.

Breese: Feuer auf dem Hinterhof

Streifenpolizisten bemerkten am Dienstag gegen 16.45 Uhr in der Groß Breeser Allee in Breese eine große schwarze Rauchwolke. Auf dem dortigen Hinterhof stellten die Beamten dann ein etwa vier mal vier Meter großes Feuer fest, in welchem ein 56-Jähriger offenbar Haushaltsreste verbrannte. In den Flammen lagen unter anderem Reifen und Dämmstoffe. Der Mann löschte nach Aufforderung selbstständig das Feuer. Eine entsprechende Strafanzeige wegen des unerlaubten Umgangs mit Abfällen gemäß Paragraf 326 Strafgesetzbuch wurde aufgenommen.

Wittenberge: Radfahrerin angefahren

Eine 83-Jährige Opel-Fahrerin übersah am Dienstag an der Kreuzung Karl-Marx-Straße/ Bahnstraße eine 68-jährige Radfahrerin, die Vorfahrt hatte. Die Radlerin war auf dem kombinierten Fuß- und Radweg unterwegs. Sie musste anschließend mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Schaden von lediglich 50 Euro.

Kleinow: Teurer Streifzug

Eine 32-jährige Seat-Fahrerin streifte beim Vorbeifahren in der Kleinower Ziegelei mit ihrem Wagen einen VW, an dessen Steuer ein 57-Jähriger saß. Schaden: zirka 4000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d0a6338a-bbd1-11e6-993e-ca28977abb01
Neuruppiner Weihnachtswerkstatt

Überall wuseln Kinder mit Plätzchenformen, Nudelhölzern und Zuckerguss. Ein paar Meter weiter entstehen Weihnachtsdekorationen und Wünsche werden zu Papier gebracht. Die Weihnachtswerkstatt in der Pfarrkirche Neuruppin erlebte in diesem Jahr ihre dreizehnte Auflage.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?