Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Mädchen von Auto erfasst

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 27. September Mädchen von Auto erfasst

Eine Zehnjährige wurde am Montagnachmittag in Königs Wusterhausen von einem Auto erfasst. Das Kind lief unvermittelt auf die Fahrbahn, so dass der Autofahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte.

Voriger Artikel
Zigarettenautomat gesprengt
Nächster Artikel
28 Flachbildschirme von Lastwagen gestohlen



Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Zehnjährige verletzt.  

Ein zehnjähriges Mädchen lief am Montag gegen 16 Uhr auf Höhe der Einmündung zur Eichenallee unvermittelt auf die Friedrich-Engels-Straße in Königs Wusterhausen und wurde von einem Honda erfasst. Der Fahrer hatte trotz Gefahrenbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern können. Das Kind wurde bei dem Unfall verletzt. Rettungskräfte brachten es zur Behandlung ins Krankenhaus.

+++

Königs Wusterhausen: Einbruch in Lagerraum

Unbekannte sind in einen Lagerraum einer Baufirma an der Erich-Kästner-Straße in Königs Wusterhausen eingebrochen. Die Täter stahlen Elektrowerkzeuge und verursachten einen Schaden von insgesamt 1300 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Mittenwalde: 6000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Ein Renault-Fahrer fuhr mit seinem Wagen am Montag gegen 17 Uhr auf Höhe der Tankstelle an der Dahmestraße in Mittenwalde auf einen Skoda auf. Der Schaden beläuft sich auf 6000 Euro. Verletzt wurde dabei niemand und trotz der erheblichen Beschädigungen blieben beide Autos fahrbereit.

+++

Rietzneuendorf: Von der Fahrbahn abgekommen

Auf der L711 zwischen der Autobahn-Anschlussstelle zur A13 und dem Abzweig nach Rietzneuendorf kam eine Hyundai-Fahrerin am Montag gegen 17.30 Uhr mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Die Fahrerin wurde mit dem Verdacht auf Schocksymptome ambulant medizinisch versorgt. Die Schäden am Auto summieren sich nach erster Schätzung auf etwa 9000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Feuerwehrleute waren im Einsatz und beseitigten ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten.

+++

Königs Wusterhausen: Betrunkener Autofahrer

Polizeibeamte stoppten in der Nacht zu Dienstag gegen 0.30 Uhr einen VW-Kleinwagen auf der Bettina-von-Arnim-Straße in Königs Wusterhausen, dessen Fahrer offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluss unterwegs gewesen war. Ein Atemalkoholtest bei dem 49-jährigen Mann ergab einen Wert von 1,59 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe veranlasst, gleichzeitig wurde der Führerschein sichergestellt.

+++

Königs Wusterhausen: Renault und Audi stoßen zusammen

Ein Renault und ein Audi kollidierten am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr an der Ecke Eichenallee/Karl-Marx-Straße in Königs Wusterhausen. Die Ursache für den Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, war offenbar die Missachtung der Vorfahrt. Der Schaden beläuft sich auf 4000 Euro. Ein Auto musste abgeschleppt werden.

+++

Lübben: Vorfahrt missachtet

Infolge einer Missachtung der Vorfahrt kollidierten am Dienstag gegen 9 Uhr auf Höhe der Feuerwehr in der Cottbuser Straße in Lübben ein VW und ein Suzuki. Die 65-jährige VW-Fahrerin erlitt dabei ebenso Verletzungen wie die Beifahrerin im Suzuki. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht und dort medizinisch versorgt. Einer ersten Schätzung zufolge entstand ein Schaden von rund 9000 Euro, so dass beide Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten.

+++

Wildau: Kollision am Hochschulring

Eine Unaufmerksamkeit beim Ausfahren von einem Grundstück am Wildauer Hochschulring war am Dienstag gegen 9.45 Uhr die Ursache für einen Verkehrsunfall. Bei dem Zusammenstoß eines Opel mit einem BMW wurde niemand verletzt, jedoch mussten beide Autos mit einem Gesamtschaden von rund 8000 Euro durch Abschleppdienste geborgen werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?