Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Männer attackieren syrische Flüchtlingsfamilie

Bedrängt und beworfen Männer attackieren syrische Flüchtlingsfamilie

Eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien ist in Guben (Spree-Neiße) von bisher unbekannten Männern angegriffen worden. Sie warfen einen Stein auf die Eltern nebst fünf Kindern. Doch damit nicht genug, denn sie trafen ein weiteres Mal aufeinander. Nun beschäftigt sich die Kripo mit dem Fall.

Voriger Artikel
Ein Leichtverletzter bei Kollision
Nächster Artikel
Vier Haftbefehle gegen Pkw-Fahrer



Quelle: dpa

Guben. Eine syrische Flüchtlingsfamilie ist in Guben (Spree-Neiße) von unbekannten Männern mit einem Stein attackiert worden.

Wie die Polizei erst am Freitag mitteilte, waren die Eltern zusammen mit ihren fünf Kindern am Mittwochnachmittag zum Einkaufen unterwegs, als die Unbekannten einen Stein auf sie schleuderten. Es wurde niemand verletzt. Auf dem Rückweg wurde die Familie erneut von den Männern bedrängt, woraufhin die Syrer die Polizei verständigten.

Bereits am Montag sollen Unbekannte den Briefkasten der Familie angesteckt haben. Inzwischen sei die Kripo eingeschaltet, hieß es.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?