Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Mann (23) wird von Brücke geweht

Berlin-Friedrichshain Mann (23) wird von Brücke geweht

Das Sturmwetter in der vergangenen Nacht hatte für einen Mann in Berlin böse Folgen. Er ist buchstäblich von einer Brücke geweht worden. Der Mann ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. Der Fall gibt der Polizei aber noch Rätsel auf.

Voriger Artikel
Porsche gerät ins Schleudern – drei Verletzte
Nächster Artikel
Mann (86) fällt vom Dachboden und stirbt

Der Mann ist von der Warschauer Brücke auf die S-Bahn-Gleise geweht worden.

Quelle: dpa

Berlin. Durch eine Windböe ist ein Mann in Berlin-Friedrichshain von der Warschauer Brücke geweht worden und auf die S-Bahngleise gestürzt. Der 23-Jährige war am frühen Dienstagmorgen aus bislang unbekannten Gründen auf ein Gerüst geklettert, wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte. Da Beamte seinen Sturz beobachtet hätten, könne ausgeschlossen werden, dass ihn jemand gestoßen habe oder er selbst gesprungen sei. Der Mann zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es war zunächst nicht bekannt, ob er betrunken war.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fbf36a00-bc60-11e6-993e-ca28977abb01
Tanzspiel des Tanzteams „Kesse Sohle“ im Stadtklubhaus

Das Tanzteam „Kesse Sohle“ entführt seine Zuschauer in diesem Jahr in die Eiswelt der Schneekönigin. In zauberhaften, lustigen und zuweilen auch schaurigen Szenen wird erzählt, wie die kleine Gerda ihren Bruder Kai sucht, findet und mit Hilfe der tapferen Schneemänner rettet.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?