Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mann fährt wütend davon – und verunglückt

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 14. Oktober Mann fährt wütend davon – und verunglückt

Ein 40 Jahre alter Mann hat in der Nacht zu Mittwoch an der Haustür einer Frau in einem Wittstocker Ortsteil randaliert, weil sie nicht öffnete. Nachdem der Betrunkene eine Scheibe eingeschlagen hatte, fuhr er wütend davon. Zwischen Lellichow und Karnzow verunglückte er mit seinem Wagen.

Voriger Artikel
Frau bei Unfall auf der B5 verletzt
Nächster Artikel
Großbrand: Keine Spur von vermisster Frau


Quelle: dpa

Wittstock. Ein betrunkener 40-jähriger Mann hat in der Nacht zu Mittwoch für Ärger gesorgt: Er hatte sich am Montagabend mit einer 36-jährigen Frau in einem Wittstocker Ortsteil getroffen und Alkohol getrunken. Die Frau ging später allein nach Hause. Gegen 1.15 Uhr kam der 40-Jährige zu ihrem Haus und wollte mit ihr reden. Da sie nicht öffnete, schlug der Mann die Scheibe der Eingangstür ein. Dann setzte er sich wütend in seinen Peugeot und fuhr los. Gegen 1.45 Uhr kam er auf der L 14 zwischen Lellichow und Karnzow von der Straße ab. Er prallte mit seinem Wagen gegen einen Baum. Dabei überschlug sich der Peugeot. Der verletzte Fahrer wurde in das Kyritzer Krankenhaus gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6500 Euro.

Wittstock: Streit zwischen Männern ist eskaliert

Die Polizei ist am Dienstag gegen 20.45 Uhr in die Wittstocker Käthe-Kollwitz-Straße gerufen worden. Dort hatten sich ein 28-jähriger und ein 39 Jahre alter Mann gestritten. Der 39-Jährige befand sich während des Streits in seiner Wohnung – der 28-Jährige stand davor. Da der Jüngere den Streit sofort klären wollte, trat er die Wohnungstür ein. Der 39-Jährige sprühte dem Angreifer daraufhin Pfefferspray ins Gesicht. Der 28-Jährige wurde verletzt, benötigte aber keinen Arzt. Die Polizisten nahmen Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch mit Sachbeschädigung gegen den 28-Jährigen und wegen Körperverletzung gegen den 39-Jährigen auf.

Wusterhausen: Frau zu sexuellen Handlungen aufgefordert

Ein unbekannter Mann hat Montagmittag in der Wusterhausener Promenade in Höhe des Friedhofs eine 22 Jahre alte Frau angesprochen und zu sexuellen Handlungen aufgefordert. Die Frau lehnte ab und ging davon. Am darauffolgenden Tag erstattete sie bei der Polizei eine Strafanzeige.

Katerbow: Versuchter Autodiebstahl in der Nacht

Ein versuchter Autodiebstahl ist der Polizei aus Katerbow gemeldet worden. Ein Einwohner hatte seinen VW T5 am Dienstagabend an der Straße nach Walsleben abgestellt und verschlossen. Als der Mann gegen 23 Uhr mit seinem Hund Gassi ging, war noch alles in Ordnung. Bei einer zweiten Runde gegen 0.30 Uhr entdeckte er seinen Kleinbus allerdings zehn Meter weiter und halb auf der Straße stehend. Die Fahrertür war offen, im Zündschloss steckte ein Metallteil. Die Kripo ermittelt nun.

Kyritz: Brille aus Handschuhfach gestohlen

Aus dem Handschuhfach eines Hyundai haben Unbekannte in Kyritz in der Nacht zu Dienstag eine Brille samt Etui gestohlen. Die Täter gelangten laut Polizei vermutlich durch die Fahrertür in den verschlossenen Wagen. Der Schaden beträgt rund 90 Euro.

Fehrbellin: Versuchter Einbruch ins Auto

Nach einem versuchten Einbruch in ihr Auto hat eine Fehrbellinerin einen Schaden von 800 Euro zu beklagen. Unbekannte hatten sich bereits in der Nacht zum Montag an dem Wagen zu schaffen gemacht, der an der Ruppiner Straße in Fehrbellin stand, und das Türschloss beschädigt. Gestohlen wurde nichts. Die Frau zeigte den Fall am Dienstag bei der Polizei an.

Kyritz: Geld aus der Wohnung geklaut

Unbekannte sind am Dienstag zwischen 11.20 und 15.40 Uhr in eine Wohnung an der Kyritzer Pestalozzistraße eingedrungen. Die Diebe durchsuchten sämtliche Zimmer und Schränke. Gestohlen wurde unter anderem Geld und ein Laptop. Der Sachschaden wird mit etwa 1500 Euro beziffert, informierte die Polizei.

Rheinsberg: Schuhe von der Wäscheleine gestohlen

Von einem Hinterhof am Markt in Rheinsberg haben Unbekannte ein Paar neonorangefarbene Nike-Turnschuhe in der Größe 44,5 gestohlen. Sie hingen zum Trocknen an einer Wäscheleine. Wie erst am Dienstag gemeldet wurde, verschwanden die Schuhe bereits am Sonnabend zwischen 11 und 16 Uhr. Der Schaden liegt bei 130 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?