Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mann geht auf Polizisten los und veletzt ihn an der Hand

Potsdam-Mittelmark: Polizeibericht vom 27. Oktober Mann geht auf Polizisten los und veletzt ihn an der Hand

+++ Kleinmachnow: Widerstand gegen Beamte +++ Ragösen: Autofahrer bei Unfall schwer verletzt +++ Bücknitz: Fußgänger läuft vor Lkw +++ Bad Belzig: Haus brennt +++ Werder/Glindow: Zwei Schuppen aufgebrochen +++ Kleinmachnow: Stehlampe fängt Feuer +++

Voriger Artikel
Mit fast zwei Promille auf dem Rad unterwegs
Nächster Artikel
Fünf Männer werfen Baustellenschilder umher
Quelle: Peter Geisler

+++

Kleinmachnow: Widerstand gegen Beamte

Polizisten sind in der Nacht zu Sonntag in den Zehlendorfer Damm gerufen worden, weil sich dort zwei Personen körperlich angingen. Die polizeilichen Maßnahmen störte ein 26-Jähriger so sehr, dass er in Gewahrsam genommen werden musste.  Er beleidigte die Beamten und ging auf diese los. Ein Beamter wurde dadurch an der Hand leicht verletzt. Der Stahnsdorfer stand unter der Einwirkung von Alkohol.

+++

Ragösen: Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein 42-jähriger Mercedesfahrer in einer langgezogenen Linkskurve zwischen Golzow und Ragösen am Samstagmorgen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Alleebaum. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die örtliche Feuerwehr befreit werden. Mit schweren Verletzungen wurde der Mittelmärker in ein Krankenhaus eingeliefert. 

+++

Bücknitz: Fußgänger läuft vor Lkw

Ein stark alkoholisierter Fußgänger ist auf der Landstraße 96 plötzlich vor einen Lkw gelaufen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Dadurch wurde der Fußgänger unter den Lkw geschleudert, jedoch nicht von dessen Rädern erfasst. Der Fußgänger erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Bei ihm wurden 2,02 Promille Alkohol im Blut festgestellt. 

+++

Bad Belzig: Haus brennt

Unter einem überdachten Abstellplatz für Mülltonnen und Fahrräder im Forstweg hat es am Freitagabend gebrannt. Das Feuer griff auch auf das Dach des Hauses über, konnte durch die Feuerwehr aber gelöscht werden. Es entstand ein Schaden von mehreren zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

+++

Werder/Glindow: Zwei Schuppen aufgebrochen

Aus einem Schuppen in der Rosa-Luxemburg-Straße in Werder wurden diverse Werkzeuge und ein Golfbag der Marke BMW entwendet. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. In dem Kreuzdornweg wurde das Vorhängeschloss des Schuppens aufgebrochen und sich somit Zugang verschafft. Hier wurde ein Herrenfahrrad im Wert von rund 900 Euro entwendet.

+++

Kleinmachnow: Stehlampe fängt Feuer

Eine Stehlampe mit Zeitschaltuhr, die in einer Stadtvilla in der Tucholskyhöhe aufgestellt war, hat am Samstagabend auf Grund eines technischen Defektes Feuer gefangen. Dieses entzündete angrenzende Gegenstände. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, sodass kein größerer Schaden entstand. Das Gebäude blieb bewohnbar.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Darum studieren diese klugen Köpfe in Potsdam

4535 neue Studenten nehmen zum Wintersemester 2017/18 an der Universität Potsdam ihr Studium auf. Die MAZ hat 25 Erstsemester gefragt, warum sie sich für Brandenburgs Landeshauptstadt entschieden haben. Die Antworten reichen von "unglaublich" bis "typisch".

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?