Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Mann greift Polizisten mit Schlagring an

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 28. März Mann greift Polizisten mit Schlagring an

Polizisten, die in der Nacht zu Sonntag an den Pätzer Strand gerufen wurden, um eine Schlägerei aufzunehmen, sahen sich plötzlich selbst einem Angreifer gegenüber. Ein Mann wollte die Beamten mit einem Schlagring verletzen, was nur aufgrund der schnellen Reaktionsfähigkeit eines Beamten misslang. Der Angreifer pustete sich wenig später auf 1,88 Promille.

Voriger Artikel
Polizei in Potsdam hat über Ostern viel zu tun
Nächster Artikel
Restaurant-Kasse geplündert



Quelle: dpa

Pätz: Schlägerei am Strand.  

In der Nacht zu Sonntag wurde die Polizei an den Pätzer Strand gerufen, da es dort eine Schlägerei gegeben hatte. Während der Anzeigenaufnahme näherte sich ein Mann den Beamten, beschimpfte sie und wollte sie offenbar auch mit einem Schlagring verletzen. Einer der Polizisten konnte den Schlag abwehren, wobei der Angreifer an der Nase verletzt wurde. Die Beamten mussten ihn fesseln, um ihn in den Funkwagen zu bewegen, wo er um sich spuckte und urinierte. Ein späterer Alkoholtest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Im Zuge der Blutentnahme wurde auch die verletzte Nase des Mannes behandelt. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

+++

Zeuthen: Möglicher Einbruch verhindert

Zwei unbekannte Männer haben am Freitag zur Mittagszeit ein Grundstück in Zeuthen durch eine kleine Tür betreten und sich verdächtig verhalten. Eine der beiden Personen begab sich zur Terrasse des Hauses. Ein aufmerksamer Nachbar rief von seinem Grundstück hinüber, dass die Herren weggehen sollen, da er sonst die Polizei ruft. Sie rannten auf die Straße und gingen dann völlig unauffällig weiter. Ob ein Einbruch geplant war, kann nicht ausgeschlossen werden. Ein Schaden ist noch nicht entstanden.

+++

Eichwalde: Berauschter Autofahrer

Polizisten stoppten am Freitagmittag einen Autofahrer in Eichwalde. Er verhielt sich auffällig, so dass die Beamten vermuteten, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein entsprechender Test bestätigte den Verdacht. Eine Blutprobe wurde angeordnet, die Weiterfahrt untersagt. Im Fahrzeug fanden die Beamten zudem weitere verbotene Substanzen. Diese wurden sichergestellt.

+++

Königs Wusterhausen: Unter Alkoholeinfluss unterwegs

Im Laufe des Osterwochenendes haben Polizisten sieben alkoholisierte Verkehrsteilnehmer, darunter zwei Radfahrer, in der Region erwischt. Spitzenreiter war am frühen Samstagabend ein Mann in Königs Wusterhausen, der sich auf 2,02 Promille pustete. Eine Blutprobe wurde angeordnet und entnommen, zudem musste der Mann seinen Führerschein abgeben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d6e26bdc-b989-11e6-9964-b73bb7b57694
Weihnachtsmarkt in Krangen

Die Markthändler kamen in historischen Gewändern, es gab alte Handwerkskunst zu sehen, Musik zu hören und eine große Auswahl kleiner Geschenke für seine Lieben zum Fest. In der Kirche und um die Kirche in Krangen bei Neuruppin gab es am Adventswochenende den zweiten Weihnachtsmarkt.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?