Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Mann in Garage mit Gewehr beschossen

Fehrbellin Mann in Garage mit Gewehr beschossen

Ein 47-Jähriger wurde in Fehrbellin beschossen. Während er in der Garage war, hörte er einen Knall. Dann fand er das Einschussloch und Projektil in der Garagenwand. Seine 46-jährige Lebensgefährtin saß auf der Terrasse. Das Projektil stammt von einem Gewehr. In der Nähe waren schon öfter Schüsse gehört worden.

Fehrbellin 52.8109331 12.7721344
Google Map of 52.8109331,12.7721344
Fehrbellin Mehr Infos
Nächster Artikel
Auf Audi geschossen

Beim Projektil an der Garage könnte es sich um einen Querschläger aus einem Jagdgewehr handeln.

Quelle: dpa

Fehrbellin. Am Donnerstag kurz nach 13 Uhr gab ein 47-Jähriger in der Leitstelle der Polizei an, dass er offenbar beschossen wurde. Nach einem lauten Knall habe er abgefallenen Putz und ein Projektil in der Garagenwand unmittelbar neben der Tür festgestellt. Zur Tatzeit befand er sich in der Garage kurz hinter der Eingangstür. Seine 46-jährige Lebensgefährtin befand sich auf der Terrasse. Bei der Örtlichkeit handelt es sich um ein Grundstück mit Einfamilienhaus und separater Garage.

Projektil steckt zwischen Armierung und Stein

Kriminaltechniker stellten fest, dass das Projektil in etwa 1,40 Meter Höhe einschlug. Die Außenwand der massiven Garage war gedämmt, mit Armierungsgewebe und Putz versehen. Das Projektil steckte zwischen Armierung und Stein und stammt vermutlich von einem Gewehr. Zuvor hatte es ein unter dem Carport aufgehängtes Handtuch durchschlagen. Projektil und Handtuch wurden sichergestellt. Anhand des Einschlagwinkels kann davon ausgegangen werden, dass das Geschoss aus nordöstlicher Richtung nach Abprallen einschlug. Der Schaden liegt bei 200 Euro.

Jäger mit Warnwesten begleiten Maisernte

Nach Angaben des Geschädigten und Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes wurden in der Nähe ein Maisfeld gemäht. Mehrere Jäger mit Warnwesten begleiteten die Mäharbeiten. Auch sollen bereits mehrfach Schüsse in der Umgebung wahrgenommen worden sein.

Kein Motiv – offenbar ein Querschläger

Ein Motiv für einen gezielten Schuss ist nicht erkennbar. Deshalb geht die Polizei eher von einem Querschläger aus. Es wird wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Einbezogen wird auch die Jagdbehörde.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?