Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Mann masturbiert in voll besetzter S-Bahn

Belästigung in Berlin Mann masturbiert in voll besetzter S-Bahn

Erregung öffentlichen Ärgernisses: Ein junger Mann stellt in einer voll besetzten S-Bahn in Berlin sein bestes Stück zur Schau und masturbiert. Ein Zeuge filmt den Vorfall und geht damit zur Bundespolizei.

Voriger Artikel
Kurios: Diebe stehlen 8 Hektar Wald
Nächster Artikel
Autounfall mit zwei Schwerverletzten


Quelle: dpa

Berlin. Am Montag hat ein 28 Jahre alter Mann in einer S-Bahn in Berlin masturbiert. Wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses wurde daraufhin ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Der gebürtige Münchner saß mit einem Begleiter in der voll besetzten S42, als er zwischen den Bahnhöfen Innsbrucker Platz und Schöneberg sein Glied herausholte und sich selbst befriedigte.

Ein Zeuge bat den Mann, damit aufzuhören und filmte den Vorfall mit seinem Mobiltelefon. Aber erst, als der Begleiter des 28-Jährigen intervenierte, hörte der mit dem Masturbieren auf.

Der Zeuge informierte die Bundespolizei.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b523c3b6-6fa9-11e7-b097-27ceed585f17
Festival der Musik- und Kunstschulen

Am Wochenende fand in Luckenwalde (Teltow-Fläming) das 12. Sound-City-Festival statt. Auf neun Bühnen präsentierten sich die Musik- und Kunstschulen des Landes Brandenburg. An den drei Tagen kamen insgesamt 35 000 Besucher nach Luckenwalde.

Ist es gut für Pritzwalk, dass sich im Rathaus eine Veränderung anbahnt?