Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Mann mit ätzender Flüssigkeit übergossen

Angriff in Berlin Mann mit ätzender Flüssigkeit übergossen

„Haste mal ne Zigarette?“ Ein Berliner, der auf diese Frage mit einem Nein geantwortet hat, ist daraufhin mit einer ätzenden Flüssigkeit übergossen worden. Die Täterin ist erst 16 Jahre alt.

Voriger Artikel
Unbekannte setzen S-Bahn-Kabel in Brand
Nächster Artikel
Wildschwein spaziert durch Neuruppin


Quelle: dpa

Berlin. Derzeit unklar sind die Hintergründe einer gefährlichen Körperverletzung, bei der Sonntagabend einem Mann in Berlin-Spandau eine ätzende Flüssigkeit über den Kopf gegossen wurde.

Gegen 20.30 Uhr soll ihn nach Auskunft des 42-Jährigen die Jugendliche in der Straße Am Juliusturm nach einer Zigarette gefragt haben. Als er der Bitte nicht nachkam, goss ihm die 16-Jährige die ätzende Flüssigkeit über den Kopf und ins Gesicht und rannte anschließend weg.

Der 42-Jährige verfolgte die Täterin und hielt sie bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten fest. Die 16-Jährige wurde festgenommen.

Sowohl der 42-Jährige als auch die Jugendliche, die sich bei der Tat einen Teil der Flüssigkeit über den Oberschenkel goss, kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2 führt die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?