Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mann stößt Asylbewerberin Kopf ins Gesicht

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 7. September Mann stößt Asylbewerberin Kopf ins Gesicht

In Luckenwalde (Teltow-Fläming) ist am Dienstagmittag eine In Luckenwalde eine 57-jährigen Asylbewerberin aus Eritrea attackiert worden. Ein 45-jähriger Mann stieß seinen Kopf in ihr Gesicht und verletzte die Frau. Die Polizei geht von einem fremdenfeindlichen Angriff aus.

Voriger Artikel
Mit fast zwei Promille und ohne Führerschein auf der B 96 unterwegs
Nächster Artikel
Junge versteckt Schlagstock im Briefkasten


Quelle: dpa-Zentralbild

Luckenwalde: Mann stößt Asylbewerberin seinen Kopf ins Gesicht.  

Eine 57-jährige Asylbewerberin ist am Dienstag gegen 12.40 Uhr in Luckenwalde durch einen Unbekannten verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war die aus Eritrea stammende Frau gerade vom Einkaufen gekommen, als sich ihr in der Beelitzer Straße ein Mann mit einem Hund näherte. Nach Angaben der Geschädigten stieß der Mann dann unerwartet mit dem Kopf nach ihr und traf sie mit seiner Stirn im Gesicht. Danach soll der Angreifer weiter gelaufen sein. Die 57-Jährige ging leicht verletzt zurück in ihre Unterkunft. Eine sofortige ärztliche Untersuchung war nicht notwendig. Mitarbeiter des Wohnheimes riefen die Polizei, die den mutmaßlichen Täter aufgrund der Personenbeschreibung der Geschädigten wenig später zur Verhinderung weiterer Straftaten in der Nähe des Tatorts stellte und in Gewahrsam nahm. Der 45-Jährige stand unter erheblicher Alkoholeinwirkung – 1,81 Promille wurden bei ihm festgestellt. Die Geschädigte konnte am Nachmittag noch von der Kriminalpolizei vernommen werden. Anschließend ließ sie sich von einem deutschen Bekannten ins Krankenhaus bringen und untersuchen lassen, weil sie inzwischen unter Kopf- und Genickschmerzen litt. Rötgenaufnahmen ergaben, dass wohl nichts gebrochen ist. Dafür ist er Bereich über ihrem rechten Auge stark geschwollen. Ein mögliches Motiv für den Angriff liegt laut Polizei noch im Dunkeln. Das Staatsschutzkommissariat hat vorsorglich die Ermittlungen übernommen, da von einem bewusst fremdenfeindlichen Angriff auszugehen ist.

+++

Sperenberg: Pkw überschlägt sich nach Kollision mit Wildschwein

Auf der Straße von Sperenberg nach Rehagen hat sich am Mittwoch gegen 6.40 Uhr ein Auto überschlagen, nachdem es mit einem Wildschwein kollidiert war. Der 19-jährige Fahrer hatte versucht, mit seinem Opel dem Tier auszuweichen, stieß aber trotzdem mit ihm zusammen. Das Auto blieb schließlich links neben der Straße auf dem Dach liegen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Das Schwein überlebte die Kollision nicht. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 7200 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Moped auf Geländewagen aufgefahren

Ein 17-jähriger Mopedfahrer ist am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr in der Alten Potsdamer Straße in Ludwigsfelde auf einen Nissan Geländewagen aufgefahren, als dieser angehalten hatte. Der Mopedfahrer zog sich dabei Prellungen zu. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 600 Euro.

+++

Jüterbog: Schwarzer Golf gestohlen

Unbekannte Täter haben zwischen Montag 17 Uhr und Dienstag 15.30 Uhr einen in Jüterbog auf dem öffentlichen Parkplatz der Sporthalle am Neuheimer Weg abgestellten Pkw entwendet. Der schwarze VW Golf aus dem Zulassungsjahr 2007 hat die amtlichen Kennzeichen TF-KD 54. Die Polizei sucht nun Zeugen. Sachdienliche Hinweise oder Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl nimmt die Polizeiinspektion Luckenwalde unter der Telefonnummer 03371/6000 entgegen.

+++

Wünsdorf:Autofahrer ohne Fahrerlaubnis erwischt

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch gegen 2.45 Uhr hat die Polizei in der Berliner Allee in Wünsdorf den 28-jährigen Fahrer eines Honda aus dem Landkreis Teltow-Fläming kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass dem Mann die Fahrerlaubnis entzogen worden wat. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, außerdem bekam er eine Anzeige.

+++

Ludwigsfelde: Betrunken Auto gefahren

Die Polizei hat am Dienstagabend gegen 19 Uhr in Ludwigsfelde einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Sie hatte den 65-Jährigen gegen 19 Uhr kontrolliert und dabei Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes festgestellt. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein des 65-Jährigen sichergestellt.

+++

Glienick: Zusammenstoß mit Wildschwein

Am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr ist auf der L79 zwischen Groß Schulzendorf und Glienick ein VW Polo mit einem Wildschwein zusammengestoßen. Das Wildschwein verendete am Straßenrand. Der PKW blieb fahrbereit. Die Höhe des Schadens ist unklar. Nach der Unfallaufnahme konnte der Polo-Fahrer seinen Weg fortsetzen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
DSC_0384_56501.jpg
Augenblicke 2016: Leserfotos (4)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus  Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 4 der Einsendungen.

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?