Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
Mann sucht etwas im Gleisbett und stirbt

Von der U-Bahn in Berlin erfasst Mann sucht etwas im Gleisbett und stirbt

Schrecklicher Unfall am U-Bahnhof Kottbusser Tor in Berlin: Dort hat ein Mann offenbar etwas im Gleisbett gesucht. Dann fuhr die Bahn ein und erfasste ihn. Er hatte keine Chance und verstarb noch am Unfallort. Die Strecke der Linie U8 war für mehrere Stunden unterbrochen.

Voriger Artikel
Frau wirft mit Stühlen, schlägt und beleidigt
Nächster Artikel
Schüler auf Fahrrad von Auto erfasst


Quelle: dpa

Berlin. Im U-Bahnhof Kottbusser Tor ist am Montag ein Mann tödlich verunglückt. Der Mann wurde von einer einfahrenden Bahn der Linie U8 überrollt und starb noch am Unfallort, wie die Polizei mitteilte. Laut Zeugenaussagen war der Mann zuvor vom Bahnsteig ins Gleisbett gestiegen hatte dort etwas gesucht. Möglicherweise übersah er dabei die einfahrende Bahn.

Ein Fremdverschulden schließt die Polizei nach derzeitigem Stand der Ermittlungen aus. Der Bahnverkehr auf der Linie U8 war zwischen Heinrich-Heine-Straße und Hermannstraße für mehrere Stunden unterbrochen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
6ba7f5e6-81a5-11e7-8f02-dd180ddead23
Gefahrgut-Einsatz auf der A24

Walsleben, 14. August 2017: Auf dem Rastplatz Walsleben (Ostprignitz-Ruppin) entdeckt der Fahrer ein Leck in seinem Fahrzeug. Der Laster hatte Salpetersäure geladen, ein Tank wurde beschädigt. Die Feuerwehr rückte zu einem Großeinsatz aus.

Wird in Pritzwalk genug für die Ortsteile getan?