Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mann sucht etwas im Gleisbett und stirbt

Von der U-Bahn in Berlin erfasst Mann sucht etwas im Gleisbett und stirbt

Schrecklicher Unfall am U-Bahnhof Kottbusser Tor in Berlin: Dort hat ein Mann offenbar etwas im Gleisbett gesucht. Dann fuhr die Bahn ein und erfasste ihn. Er hatte keine Chance und verstarb noch am Unfallort. Die Strecke der Linie U8 war für mehrere Stunden unterbrochen.

Voriger Artikel
Frau wirft mit Stühlen, schlägt und beleidigt
Nächster Artikel
Schüler auf Fahrrad von Auto erfasst


Quelle: dpa

Berlin. Im U-Bahnhof Kottbusser Tor ist am Montag ein Mann tödlich verunglückt. Der Mann wurde von einer einfahrenden Bahn der Linie U8 überrollt und starb noch am Unfallort, wie die Polizei mitteilte. Laut Zeugenaussagen war der Mann zuvor vom Bahnsteig ins Gleisbett gestiegen hatte dort etwas gesucht. Möglicherweise übersah er dabei die einfahrende Bahn.

Ein Fremdverschulden schließt die Polizei nach derzeitigem Stand der Ermittlungen aus. Der Bahnverkehr auf der Linie U8 war zwischen Heinrich-Heine-Straße und Hermannstraße für mehrere Stunden unterbrochen.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8dfb7278-2b0e-11e7-b203-d7224497f556
Massencrash auf der A 2 Richtung Berlin

Reesdorf, 26. April 2017 – Ein Pkw sieht das Stauende auf der A 2 nahe der Landesgrenze von Brandenburg zu spät und kracht in einen Lkw. Daraufhin brennen mehrere Fahrzeuge aus. Zwei Menschen werden leicht verletzt. Die Autobahn bleibt stundenlang gesperrt.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?