Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Mann von Radlader eingeklemmt

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 24. April Mann von Radlader eingeklemmt

Bei einem Arbeitsunfall in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Jüterbog ist ein Mann schwer verletzt worden. Er hatte etwas an einem Radlader repariert, als der Fahrer des Radladers plötzlich losfuhr und seinen Kollegen zwischen der Frontschaufel und einer Wand einklemmte. Der Verletzte musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Voriger Artikel
Einbrecher suchen Bornstedt heim
Nächster Artikel
Zeuge verhindert Einbruch-Diebstahl


Quelle: dpa

Jüterbog: Mann bei Arbeitsunfall schwer verletzt.  

Bei einem Arbeitsunfall in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Jüterbog ist ein Mitarbeiter am Freitag gegen 13 Uhr schwer verletzt worden. Der Mann hatte einen Radlader repariert, als der Fahrer das Fahrzeug plötzlich in Bewegung setzte und seinen Kollegen zwischen der Frontschaufel und einer Wand einklemmte. Der schwer verletzte Mann kam in ein Krankenhaus. Neben den strafrechtlichen Ermittlungen der Polizei prüft nun auch das Amt für Arbeitsschutz arbeitsrechtliche Verstöße.

+++

Rohrbeck: Anhänger von Baustelle entwendet

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag haben unbekannte Täter einen Fahrzeuganhänger von einer Baustelle an der L81 zwischen Rohrbeck und Dennewitz gestohlen. Die Täter waren offenbar nur an dem Anhänger interessiert, ein darauf befindliches schweren Stromaggregat mit Kompressor wurde in Tatortnähe aufgefunden und durch die geschädigte Firma sichergestellt. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren, der Anhänger wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Der Schaden liegt bei etwa 15 000 Euro.

+++

Groß Schulzendorf: Antiquitäten entwendet

Unbekannte Täter haben sich in der Nacht von Donnerstag zu Freitag durch Einschlagen eines Fensters Zutritt zu einem Geschäft in Groß Schulzendorf verschafft. Sie entwendeten aus mehreren Vitrinen Schmuck und Münzen. Es entstand ein hoher, aber noch nicht genau bezifferter Schaden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 oder im Internet unter www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

+++

Neuhof: Rechtsextremistische Musik gespielt

Am Samstagvormittag haben vier bis fünf derzeit noch unbekannte Personen auf einem Privatgrundstück in Neuhof rechtsextremistische Musik abgespielt. Noch vor Eintreffen von Einsatzkräften der Polizei verließen die Tatverdächtigen das Grundstück mit einem Pkw in unbekannte Richtung. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg. Bereits in der Nacht wurde an dem Wohnhaus mehrfach „Sieg Heil“ gerufen. Einsatzkräfte nahmen in diesem Zusammenhang die Personalien von drei tatverdächtigen Personen im Alter von 21 bis 25 Jahren auf. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet, die Kriminalpolizei ermittelt weiter.

+++

Ludwigsfelde: Gesuchter Mann festgenommen

Ein 33-jährige Ludwigsfelder, der zur Festnahme ausgeschrieben war, weil er eine Haftstrafe nicht angetreten hatte, wurde in der Nacht zum Sonnabend gegen 1.45 Uhr von Polizisten in Ludwigsfelde verhaftet. Dabei stellten sie fest, dass der Mann außerdem geringe Mengen Drogen mit sich führte. Er muss jetzt seine neunmonatige Haft antreten, außerdem wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

+++

Luckenwalde: Papierkorb gesprengt

Vermutlich mit einem Böller haben Unbekannte in der Nacht zu Sonnabend gegen 1 Uhr einen Beton-Papierkorb an der Salzuffler Allee, Ecke Burg in Luckenwalde beschädigt. Dessen Inhalt wurde in der Umgebung verteilt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 oder im Internet unter www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

+++

Ludwigsfelde: Betrunkener Autofahrer erwischt

Die Polizei hat am Sonnabend gegen 20.15 Uhr in der Clara-Zetkin-Straße in Ludwigsfelde einen 49-Jährigen gestoppt, der betrunken am Steuer seines VW saß. Die Beamten hatten ihn einer Verkehrskontrolle unterzogen und dabei Alkoholgeruch bemerkt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,25 Promille. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet, eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

+++

Luckenwalde: Streit mit Messern im Asylbewerberheim

Zwischen zwei 16 und 17 Jahre alten jugendlichen Asylbewerbern aus Guinea ist es am Sonnabend gegen 18.45 Uhr in ihrer Unterkunft in Luckenwalde zu einem Streit gekommen, in dessen Verlauf sich beide mit Messern oberflächliche Verletzungen zufügten. Beide Verletzten wurden vor Ort ambulant behandelt und räumlich getrennt. Außerdem wurden zwei Ermittlungsverfahren eingeleitet.

+++

Wünsdorf: VW Touran gestohlen

In der Nacht von Freitag zu Sonnabend wurde ein grauer VW Touran von einem Parkplatz in der Straße Waldesruh in Wünsdorf entwendet. Das Fahrzeug wurde sofort zur Fahndung ausgeschrieben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 oder im Internet unter www.internetwache.brandenburg.de entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?