Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mann von Windstoß gegen Zug gedrückt

Hennigsdorf Mann von Windstoß gegen Zug gedrückt

Passanten haben Mittwochmorgen in einem Gebüsch neben den Gleisen in Hennigsdorf einen schwer verletzten Mann gefunden, der um Hilfe rief. Der 34-Jährige gab an, am Abend zuvor an den Gleisen entlang gelaufen zu sein. Dabei muss ihn ein kräftiger Windstoß erfasst und gegen einen vorbeifahrenden Zug gedrückt haben.

Voriger Artikel
Falscher Kripo-Beamter „warnt“ Frau (82)
Nächster Artikel
Einbrüche in Einfamilienhäuser

Ein Mann lag am Mittwochmorgen schwer verletzt neben den Gleisen in Hennigsdorf. Der 34-Jährige wurde in ein Berliner Krankenhaus geflogen.

Quelle: Peter Geisler

Hennigsdorf. Ein um Hilfe rufender Mann ist am Mittwochmorgen gegen 7.15 Uhr in der Straße Am Havelufer in Hennigsdorf von Passanten entdeckt worden. Er lag in einem Gebüsch unweit der Bahngleise. Der schwer verletzte 34-Jährige gab an, am Abend zuvor an den Gleisen entlang gelaufen zu sein. Dabei hat ihn offenbar ein kräftiger Windstoß erfasst und gegen einen vorbeifahrenden Zug gedrückt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Berliner Krankenhaus gebracht werden. Die Bundespolizei übernahm die Unfallaufnahme. Der Bahnverkehr auf der Strecke wurde dafür verlangsamt.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
adf1a74e-b5b7-11e7-84b7-e3eddc0dc5d1
Rennpappen, damals und heute

Kübel, mit „Dachgarten“ – was gab es nicht alles. Erinnern Sie sich noch an Ihren Trabant? Und an die Wartezeit? Wir haben unser Archiv durchforstet und zeigen eine Auswahl besonderer Trabants – mit dem Wunsch, dass viele Leser diese Galerie erweitern.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?