Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Mann wird bei BMW-Unfall schwer verletzt

Polizeibericht für das Potsdamer Umland Mann wird bei BMW-Unfall schwer verletzt

Ein 24-jähriger Mann ist in der Nacht zu Sonntag bei einem Unfall in Teltow (Potsdam-Mittelmark) schwer verletzt worden. Der Mann war mit seinem weißen BMW gegen einen parkenden Lastwagen gekracht. Bei Michendorf ist am Samstag ein Unfall mit einem Reisebus glimpflich ausgegangen. Weitere Meldungen vom Wochenende im Polizeibericht.

michendorf 52.300761007205 13.036023359863
Google Map of 52.300761007205,13.036023359863
michendorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Amok-Fahrer verursacht Unfall

Der weiße BMW ist bei dem Unfall schwer beschädigt worden.

Quelle: Patrick Plönning

Michendorf: Reisebus rauscht auf Lastwagen. Großes Glück hatten die Passagiere eines Reisebusses bei einem Unfall am Samstagnachmittag auf der A 10 in Höhe Michendorf.

Der 69-jährige Fahrer lenkte den Bus aus Richtung Potsdam kommend in Richtung Dreieck Nuthetal. Gegen 16.20 Uhr bemerkte er zu spät, dass der vor ihm fahrende Lastwagen wegen einer Baustelle verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr mit dem Bus auf. Glücklicherweise wurden weder der Busfahrer noch die Reisenden verletzt. Es entstand allerdings ein Schaden von etwa 21000 Euro.

Die Passagiere konnten ihre Fahrt mit einem Ersatzbus fortsetzen. Durch die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen staute sich der Verkehr innerhalb der Baustelle auf mehreren Kilometern.


Kleinmachnow: Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht

Ein Autofahrer (49) aus Potsdam-Mittelmark stieß am Sonntagmorgen um kurz vor 6 Uhr mit seinem BMW im Dreilindener Weg in Kleinmachnow frontal gegen einen Baum, wurde aber nicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der Mann nach Alkohol roch – ein Atemtest ergab einen Wert von 0,65 Promille. Der Autofahrer musste zur Blutprobe – seinen Führerschein zogen die Beamten ein.


Teltow-Seehof: Eingeklemmt nach Verkehrsunfall

Aus bislang unbekannter Ursache kam ein 24-Jähriger in der Nacht zu Sonntag gegen 2.10 Uhr in der Hannemannstraße in Teltow-Seehof mit seinem BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen geparkten Lastkraftwagen. Rettungskräfte mussten den jungen Mann, der im Wrack eingeklemmt war, befreien. Sie brachten ihn mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.


Werder: Autodiebe schlagen zu

Autodiebe haben am Freitag in der Zeit von 6 bis 16.30 Uhr Am Zernsee in Werder ihr Unwesen getrieben und einen VW Tiguan gestohlen. Der Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen PM-CS 692 wurde zur Fahndung ausgeschrieben.

Werder: Drogen gefunden

In der Nacht zu Samstag kontrollierten Polizeibeamte in der Straße An der Chaussee in Werder einen 19-jährigen Mittelmärker. Dabei kamen sie zu dem Verdacht, dass der junge Mann Drogen genommen und noch dabei hat. Bei der Durchsuchung fanden sie eine geringe Menge Cannabis. Auch einen 31-jähriger Radfahrer stoppten die Polizisten. Der Mann hatte eine Tüte dabei, in der sich eine größere Menge Amphetamine, Portionstütchen, Bargeld, eine Feinwaage sowie gestohlene und in Fahndung stehende Ausweisdokumente aus Schleswig-Holstein befanden. Die Beamten nahmen den Mann wegen des Verdachts auf Drogenhandel vorläufig fest. Vom Kriminaldauerdienst befragt, bestritt der Beschuldigte die Tat. Er wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen.

Beelitz: Multivan gestohlen

Einen grauen VW T 5 Multivan habe Unbekannte am Freitagmorgen in Beelitz gestohlen. Der Bus hat das amtliche Kennzeichen PM-HR 81. Er stand auf einem Privatgrundstück in der Heidelandstraße.


Beelitz: Dro g enfeststellung

Streifenpolizisten haben am späten Freitagabend in der Thälmannstraße in Beelitz einen jungen Mann mit Drogen gestellt. Der 20-Jährige hatte circa acht Gramm Cannabis dabei und erhielt eine Anzeige zum Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?